Pop-up Office

Der Cross Innovation Hub wird co-finanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Rethinking Structures

Open innovation, co-creation and cultural change – companies and self-employed people from all industries are facing great challenges through the digital transformation. To bolster innovation processes, it is necessary to rethink internal structures and to open up to external sources of knowledge. With the pop-up office, we are creating a unique and experimental format that approaches pressing issues in business on an interdisciplinary level.

Targeted Teams

Our pop-up office will enter the first round in spring 2018: creative minds from design, photography, press and advertising develop new forms of cooperation together with executives, HR managers and innovation managers from companies of various industries and sizes. The teams we put together take an entire working week to reflect on existing structures and develop new approaches.

In the ‘Culture Sprint’

Every day, participants gain new insights into cross-sectoral work, cultural change, agile management approaches, digitization and contemporary office and workplace design. 

This is followed by an intensive practical phase: experienced coaches guide the interdisciplinary teams through a five-part ‘culture sprint’ from defining relevant topics and working out specific issues right through to developing potential solutions. To give shape to their ideas, the teams experiment both with common prototyping tools and with the workspace itself. That means they set up our pop-up office according to their ideas in order to be able to work in it optimally for one week.

Jenny Kornmacher

Contact

Jenny Kornmacher

Projektleitung Cross Innovation Hub

T +49 – 40 – 879 7986 21
Kirsten Nord

Ansprechpartnerin

Kirsten Nord

Cross Innovation Hub

T +49 – 40 – 879 79 86 29
Jun15

Virtual Reality als Arbeitstool

15.6.2018 17:00 Uhr

Ob zur Visualisierung von Entwürfen in Mode und Architektur, als Werkzeug für das Set-Design in Film und Theater oder als Kollaborationstool für die simultane Arbeit an Designobjekten und Texten – Virtual Reality kann unterstützend in der täglichen Arbeit zum Einsatz kommen und Teamarbeit una
Workshop  
ORT Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43
Jun13

Audience Development mit Virtual Reality

13.6.2018 17:00 Uhr

Ob als Möglichkeit, neue Zuschauerschichten im Theater anzusprechen, als Tool für die Besucherführung in Kulturinstitutionen oder als vermittelndes Element zu Bildungszwecken im Museum – Virtual Reality kann den Weg für ein neues Publikum ebnen und spielerischen Zugang zu Altbekanntem eröffne
Workshop  
ORT Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43
Jun12

Storytelling mit Virtual Reality

12.6.2018 17:00 Uhr

Ob als Erweiterung des erzählbaren Raums in Journalismus und Film oder als Möglichkeit des Perspektivwechsels in Literatur und Performance – Virtual Reality eröffnet neue Formen des Erzählens, unbekannte Blickwinkel und Figurenkonstellationen. Wir laden Kreativschaffende, Technologie- und VR-I
Workshop  
ORT Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43
Aug6

Sommerakademie 2018 - Blockchain im Kulturbetrieb

6.8.2018 10:00 Uhr

Bezahl- und Buchungssysteme, Tauschvorgänge, Urheberrechtsschutz und Lizenzvergaben - mit Hilfe der Blockchain-Technologie, einer dezentralen, stetig wachsenden und verschlüsselten Datenbank, könnten viele Prozesse im laufenden Kulturbetrieb vereinfacht und effizienter gestaltet werden. In unsere
Intensiv-Workshop  
ORT tba.
alle Termine
Unser Pop-up Office tauchte Anfang April wortwörtlich aus dem Nichts in der Grindelallee 129 auf.
In einem "Deep Dive" identifizierten Freiberufliche und Angestellte gemeinsame Herausforderungen in ihrem Arbeitsalltag.
Mit insgesamt 16 verschiedenen Kreativitätstechniken entwickelten die Teams neue Lösungsansätze.
Um ihren Ideen Gestalt zu geben, experimentierten die Teams u.a. mit flexiblen Sitzmodulen.
Bei der abschließenden Finissage päsentierten die Teilnehmenden die Ergebnisse der Arbeitswoche.

Das Pop-up Office 2018 wurde unterstützt von: