Initiatives of theHamburg Kreativ Gesellschaft

Cross Innovation Class

In the Cross Innovation Class, students from various disciplines design innovative prototypes for your company.

Cross Innovation Class -

What is the Cross Innovation Class?

In the Cross Innovation Class, students from different subject areas meet companies from all sectors and of all sizes. They spend a semester developing innovative prototypes in interdisciplinary teams. The benefit? Companies get an unbiased, fresh view of the young generation from the outside and work exclusively with potential young talent. Students familiarise themselves with all phases of product development, gain practical experience and meet potential employers. The methods used include design thinking and foresight.

The target group:

Companies and public institutions that would like to realise a project with young talents. These are students from the IT Engineering, Computer Engineering, Product Design and Environmental Sciences departments at the FH Wedel, Akademie Mode & Design (AMD) and Leuphana University of Lüneburg.

The benefits:

  • Innovative ideas and concepts through different expertise in cross-disciplinary teams
  • Unbiased, fresh view from the outside by a young generation
  • Access to highly qualified junior staff
  • Employer branding
  • Cross-industry exchange with up to three other participating companies
  • Technically functioning prototype as the end result
  • High-profile format

The next Cross Innovation Class starts in April 2024 Register now!

Don't miss a thing!

Subscribe to our newsletter and receive compact information about calls for proposals, programmes and events once a month.

All important information and dates for the Cross Innovation Class 2024 at a glance


Cases from the Cross Innovation Class

Cross Innovation Class -

ACO Group: Making clean use of rainwater

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed circular products.

Cross Innovation Class -

PALETTEN-SERVICE Hamburg: Making logistics more sustainable

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed circular products.

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class -

NXP, Riese & Müller: Smartes System, das Radfahrer schützt

In der Cross Innovation Class entwickelten Studierende zusammen mit dem Halbleiterhersteller NXP und dem Fahrradhersteller Riese & Müller ein System zur Vermeidung von Dooring-Unfällen.

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class -

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Cross Innovation Class - Abstimmung an Werbeträgern durch Gestensteuerung

apetito: New business fields through smart products

In the Cross Innovation Class interdisciplinary student teams developed smart products

Our other programmes

Contact

Patrick Scheckelhoff -
  • Patrick Scheckelhoff
  • Programmmanager Cross Innovation Hub
  • 040 2372435-86
  • Kurzbiografie
  • Patrick Scheckelhoff ist im Cross Innovation Hub für die Konzeption und Durchführung von innovationsfördernden Formaten an branchenübergreifenden Schnittstellen zuständig.

    Er studierte Kulturwissenschaften (B.A.) an der Leuphana Universität Lüneburg und der Hong Kong Baptist University mit den Schwerpunkten Kulturorganisation und Stadtsoziologie. Vor dem Studium absolvierte er eine Berufsausbildung zum Mediengestalter und sammelte in diversen gemeinnützigen Vereinen und auf Festivals Erfahrungen im Projektmanagement und in der Veranstaltungsorganisation. Zuletzt war er beim Social Change Hub der Leuphana Universität Lüneburg tätig.

    Der Cross Innovation Hub wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Marc Behlau -
  • Marc Behlau
  • Programmmanager Cross Innovation Hub
  • 040 2372435-81
  • Kurzbiografie
  • Marc Behlau ist Programmmanager für die Konzeption und Durchführung der Formate des Cross Innovation Hub. Außerdem fällt die Dokumentation und Evaluation dieser in seinen Aufgabenbereich. Anschließend an ein betriebswirtschaftliches Bachelorstudium, mit Fokus auf Markenkommunikation, absolvierte Marc seinen Master of Science an Technischen Universität in Hamburg im Bereich "Global Technology & Innovation Management“. Mit dem Feld des Innovationsmanagements hat Marc seine Leidenschaft gefunden und passt mit seinem Wissen perfekt zu der Mission des Cross Innovation Hubs: Die Unterstützung von Unternehmen verschiedener Branchen in der Innovationsfindung mittels Cross Innovation-Prozessen.

    Der Cross Innovation Hub wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) co-finanziert.

Nicole Wittek -
  • Nicole Wittek
  • Partnermanagerin Cross Innovation Hub
  • 040 2372435-85
  • Kurzbiografie
  • Nicole Wittek ist im Cross Innovation Hub für den Bereich Kooperationen und Partnermanagement zuständig. Nicole studierte Kulturwissenschaften, Medienwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre im Bachelor und vertiefte Kulturwissenschaften im Master an der Universität Regensburg. In Regensburg baute sie den Bereich Kultur- und Kreativwirtschaftsförderung mit auf und war maßgeblich für die Entwicklung und das Management des innerstädtischen Kreativzentrums verantwortlich. Ehrenamtlich organisierte sie bereits während ihres Studiums und darüber hinaus zahlreiche Projekte an der Schnittstelle von Kultur, Kreativwirtschaft und Stadtentwicklung.

    Zuletzt arbeitete sie in einem interdisziplinären Hamburger Büro für Stadtentwicklung. Dort konzipierte sie co-kreative Formate im Bereich Placemaking und setzte diese in Projekten zur Innenstadtentwicklung und Mobilität um. Nicole ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Hamburger Vereins obenstadt e.V., der sich für mehr multifunktionale Dachnutzungen in Hamburg einsetzt und war Mitinitiatorin der ersten Hamburger Dachtage.

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte anzeigen zu können. Sie können unter “Einstellungen” der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte anzeigen zu können. Sie können unter “Einstellungen” der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Your cookie preferences have been saved.