6.1.2022

Finanzierung

Förderungen im Januar: Was gibt es Neues?

Zum Jahresbeginn gibt es einige Neuigkeiten rund um Förderungen für Kreative vom Bund, Fachverbänden und der Stadt Hamburg. Wenn du auf der Suche nach weiteren Förderungen bist, solltest du auch mal einen Blick in unseren Finanzierungsfinder werfen. Hier kannst du weitere Stellen für mögliche Förderungen einfach rechcherieren. Wenn du konkrete Tipps suchst, wie du Fördermittel erfolgreich beantragen kannst, ist vielleicht unser Workshop am 4.2. für dich spannend. 

 

Hamburger Labelförderung 2022

Für wen ist das interessant?
Die Förderung richtet sich an Kleinstunternehmen aus Hamburg, die mit einem Musiklabel aktiv sind. Die Förderungen erfolgen als Zuschüsse zwischen 3.000 und 10.000 Euro und setzen einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 50 Prozent voraus

Worum geht's?
In zwei Förderrunden unterstützen wir gemeinsam mit der Behörde für Kultur und Medien genreübergreifend Veröffentlichungen kleiner Hamburger Musiklabels. Gefördert wird der eigentliche Produktionsprozess oder der Bereich Marketing/Promotion. Ein mit Branchenvertreter*innen besetztes Fachgremium berät die Behörde bei der Entscheidung über die Mittelvergabe. Für viele Labels bedeutet die Unterstützung neben der Planungssicherheit auch, dass ihnen ein Teil des unternehmerischen Risikos abgenommen wird und sie kreativ am Künstleraufbau arbeiten können. Das im engen Dialog mit der Branche entwickelte Förderprogramm dient dazu, bestehende Arbeitsplätze zu erhalten sowie den Künstleraufbau und die Attraktivität des Musikstandorts Hamburg und die Erwerbschancen innerhalb der Kreativwirtschaft zu verbessern.

Wie beantrage ich das?
Anträge für die erste Förderrunde können ab sofort bis zum 1. März 2022 gestellt werden, im Sommer ist eine weitere Antragsrunde vorgesehen. Für alle Fragen rund um die Antragstellung bietet Andreas Rautenberg Beratungsgespräche an.
Telefon: 0176 383 691 05, E-Mail: labelfoerderung@hamburg.de.
Wichtige Informationen zur Labelförderung und zum neuen Online-Antragsverfahren finden sich hier.
Direkt zur Antragstellung.

 

Dresden 2022 Reisestipendium für bildende Künstler*innen

Für wen ist das interessant?
Bildende Künstler*innen mit Wohnsitz in Hamburg und abgeschlossener künstlerische Ausbildung.

Worum geht's?
Im Rahmen der Städtepartnerschaft mit der Landeshauptstadt Dresden schreibt die Freie und Hansestadt Hamburg ein Reisestipendium nach Dresden aus. Ziel dieses Artist-in-Residence-Programms ist es, dem Stipendiaten / der Stipendiatin die Gelegenheit zu bieten, die speziellen Angebote der Grafikwerkstatt Dresden für die künstlerische Arbeit zu nutzen. Es geht aber auch darum, die Kunstszene vor Ort kennenzulernen, Kontakte aufzunehmen und zu vertiefen, Ideen und Anregungen auszutauschen. Zu dem Programm gehört ebenso die Begegnung mit Künstlerinnen/Künstlern aus Salzburg, Sövde/Schweden und Breslau, die zur gleichen Zeit in der Grafikwerkstatt arbeiten werden.

Wie beantrage ich das?
Kurzbiografie, Motivationsschreiben mit Bezug zur Partnerstadt und eine Beschreibung für das in der Grafikwerkstatt geplante Projekt (maximal 1 bis 2 Seiten) und eine kurze Dokumentation über die bisherige künstlerische Arbeit bis 28. Januar 2022 senden. Mehr zur Antragsstellung gibt es hier.

 

Neustarthilfe 2022 

Für wen ist das interessant?
Die Neustarthilfe 2022 richtet sich weiterhin an die Betroffenen, die coronabedingte Umsatzeinbußen verzeichnen, aufgrund geringer Fixkosten aber kaum von der Überbrückungshilfe IV profitieren. Wie bisher können neben Soloselbstständigen (mit oder ohne Personengesellschaften) auch kurz befristet Beschäftigte in den Darstellenden Künsten, unständig Beschäftigte aller Branchen sowie Kapitalgesellschaften und Genossenschaften antragsberechtigt sein. 

Worum geht's?
Unternehmen und Soloselbstständige, die auch im ersten Quartal 2022 von coronabedingten Beschränkungen stark betroffen sind, erhalten weiterhin umfassende Unterstützung. Je nach Höhe des coronabedingten Umsatzausfalls stehen über die Neustarthilfe 2022 bis zu 1.500 Euro pro Monat zur Verfügung, also bis zu 4.500 Euro für die volle Laufzeit des Programms. Auch die Neustarthilfe 2022 wird als Vorschuss ausgezahlt. Sie wird nicht auf die Grundsicherung angerechnet.

Wie beantrage ich das?
Für den Förderzeitraum Januar bis März 2022 erfolgt die Antragstellung über die Plattform. Zunächst wird die direkte Antragstellung für natürliche Personen möglich sein. Die Antragstellung für Soloselbstständige, die als juristische Person organisiert sind und Anträge über prüfende Dritte stellen, startet im Februar. Die FAQ sind hier verfügbar.

 

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

Für wen ist das interessant?
Antragsberechtigt ist grundsätzlich der/die Veranstalter*in einer Kulturveranstaltung (siehe Positivliste). Wichtig ist, dass die Veranstaltung in Deutschland stattfindet und Eintrittskarten verkauft. Antragsberechtigt sind Veranstalter*innen von Kulturveranstaltungen.

Worum geht's?
Der Sonderfonds eröffnet jetzt eine neue befristete Absageoption. Kulturveranstaltungen, die im Zeitraum vom 18.11.2021 bis 28.2.2022 stattfinden sollten, können bis zum 31.01.2022 freiwillig abgesagt werden. Zudem ist auch die Verschiebung der Veranstaltung möglich. Veranstalter*innen können wählen zwischen Absage und Verschiebung. In allen Fällen, in denen der Sonderfonds die Kosten einer Komplett-Absage anteilig tragen würde, übernimmt der Sonderfonds alternativ anteilig die Kosten der Verschiebung einer Veranstaltung. Die Ausfallabsicherung erstattet 90 Prozent der tatsächlich entstandenen externen Kosten, die durch eine Verschiebung entstehen (siehe auch FAQ 3.11).

Wie beantrage ich das?
Die Registrierung von Veranstaltungen und die Antragstellung auf Förderung erfolgen ausschließlich hier. Eine anderweitige Registrierung oder Antragstellung, beispielsweise über die direkte Kontaktierung der Landeskulturbehörden oder Bewilligungsstellen in den Ländern, ist nicht möglich. Das allgemeine Verfahren ist hier beschrieben. 

 

Überbrückungshilfe des Bundes

Für wen ist das interessant?
Mit der Überbrückungshilfe werden Unternehmen, (Solo-)Selbstständige, Vereine und Einrichtungen unterstützt, die aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schließen mussten, beziehungsweise von den Schließungen erheblich betroffen sind.

Worum geht's?
Der Bund hat die Überbrückungshilfen bis zum 31.3.2022 verlängert. Neu ist auch hier die zeitliche befristete Antragsstellung bei freiwilliger Schließung wegen Unwirtschaftlichkeit infolge von Corona-Regeln.

Wie beantrage ich das?
Weitere Infos und die Antragsunterlagen gibt es hier.

 

Digitale Vermittlungsformate NEUSTART für Bildende Künstler*innen

Für wen ist das interessant?
Das Stipendium ist für bildende Künstler*innen bestimmt, um innovative Vorhaben im Bereich zeitgenössischer, digitaler und medienbasierter Kunst zu entwickeln. 

Worum geht's?
Das fünfmonatige Stipendium in Höhe von 6.000 Euro soll Künstler*innen die Möglichkeit geben, durch die Entwicklung und Realisierung digitaler Projekte oder durch die Erkundung des Digitalen innerhalb zeitgenössischer künstlerischer Praktiken neue Wege zu gehen. Es soll ebenso die Erschließung, Entwicklung, Fortführung und/oder Veröffentlichung und Vermittlung eigener digitaler Formate, Thematiken und Techniken ermöglichen. Eine Bewerbung ist online bist 21.01.2022, 16 Uhr möglich.

Wie beantrage ich das?
Die Bewerbung für das Stipendium kannst du per Online-Antrag auf dem Internet-Portaldes Künstlerbunds einreichen. Bitte informiere dich vorab über die Förderbedingungen und die für die Antragstellung erforderlichen Angaben und einzureichenden Nachweise sowie über die technischen Voraussetzungen für eine Online-Bewerbung. Ein ausführlicher FAQ-Katalog ist bei deiner Online-Bewerbung behilflich. Hier geht zur Förderung und zu den Ansprechpersonen.

 

Corona Recovery Fonds

Für wen ist das interessant?
Gefördert werden innovative Startups und wachstumsorientierte kleine Mittelständler*innen mit Sitz oder wesentlicher Betriebsstätte in Hamburg. Hierzu zählen

  • technologisch innovative Startups,
  • junge, innovative Unternehmen mit nicht-technologischen Produkt-, Dienstleistungs-, Prozess- und Geschäftsmodellinnovationen und
  • sonstige wachstumsorientierte kleine Mittelständler bis maximal 75 Mio. € Jahresumsatz

Worum geht's?
Die Laufzeit des Corona Recovery Fonds wurde bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Der Fonds stärkt die Eigenkapitalausstattung mit geeigneten Finanzinstrumenten, um die Unternehmensfinanzierung (Investitionen, Betriebsmittel, Personalkosten etc.) sicher zu stellen.

Wie beantrage ich das?
Nähere Informationen zu den Förderkonditionen und zum Bewerbungsverfahren über unserer Förderpartner IFB Innovationsstarter GmbH und BTG Beteiligungsgesellschaft Hamburg mbH erfährst du in der detaillierten Programminformation im Downloadbereich und auf den Webseiten der Innovationsstarter und der BTG.

 

IFB-Förderkredit Kultur

Für wen ist das interessant?
Kulturbetriebe erhalten schnell und zusätzlich zu den Soforthilfen dringend benötigte Liquiditätshilfen.

Worum geht's?
Verlängert wurde auch der IFB-Förderkredit Kultur, mit dem noch bis zum 30. April 2022 insgesamt 50 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Die Hilfe steht nicht nur für Investitionen zur Verfügung, sondern auch für Betriebsmittel. Der Kreditrahmen kann bis zu 300.000 Euro betragen.

Wie beantrage ich das?
Nähere Informationen zu den Förderkonditionen und zum Bewerbungsverfahren über die IFB Innovationsstarter GmbH und BTG Beteiligungsgesellschaft Hamburg mbH erfährst du in der detaillierten Programminformation im Downloadbereich der IFB und auf den Webseiten www.innovationsstarter.com und www.btg-hamburg.de.

 

Außerdem:

  • Corona-Erlass für die Steuerverwaltung: Selbstständig in der Künstlersozialversicherung versicherte Künstler*innen sollten jetzt, wenn sie absehen können, dass sie das im Voraus gemeldete Einkommen nicht erreichen, direkt eine neue Einkommensschätzung an die Künstlersozialkasse senden. Die Künstlersozialkasse hält hierfür eine Reihe an Formularen bereit.
  • Grundsicherung für Selbstständige (Einzelunternehmer*innen und Freiberufler*innen) : Grundsicherung kann für freischaffend Tätige eine Möglichkeit sein, um sich kurzfristig finanziell abzusichern und Verdienstausfälle zumindest teilweise aufzufangen. Zuständig ist in diesem Fall das Jobcenter team.arbeit.hamburg –Standort für Selbstständige. Auch hier ist das Verfahren bereits mit Blick auf die aktuelle Lage vereinfacht worden

 

Foto: Unsplash / Tangerine Newt

Blog
Jan24

Social Media Marketing-Strategie

24.1.2022 18:00 Uhr

Mit der richtige Social Media Marketing Strategie lassen sich Kunden akquirieren und Fans gewinnen.
Online-Vortrag
ORT Online-Veranstaltung
Jan27

Crowdfunding Club - digital

27.1.2022 15:00 Uhr

Unser kostenloser Workshop zur Vorbereitung deiner Crowdfunding-Kampagne, um damit dein kreatives Projekt zu finanzieren.
Workshop
ORT Online-Veranstaltung
Feb3

Fragestunde - Kompakte Online-Beratung

3.2.2022 15:00 Uhr

Für Grundlegendes zur Selbstständigkeit in der Kreativwirtschaft steht unsere regelmäßig stattfindende Fragestunde in kleiner Gruppe offen.
Beratung
ORT Online-Veranstaltung
Feb3

Cross Innovation Roundtable - Urban Food

3.2.2022 16:00 Uhr

Diskutiere mit uns darüber, wie sich das Leben in der Stadt verändert, wenn unsere Lebensmittel nicht mehr auf dem Acker wachsen, sondern mitten in der Stadt.
Panel-Diskussion
ORT Online-Veranstaltung
Feb4

Fördermittel erfolgreich beantragen

4.2.2022 10:00 Uhr

Dieser Workshop hilft Dir dabei, erfolgreich Fördermittel zu beantragen und Fehler bei der Antragstellung zu vermeiden.
Online-Workshop
ORT Online-Veranstaltung
Feb15

Online-Workshop: Online-Shop für physische Produkte erstellen

15.2.2022 10:00 Uhr

Ein kompakter Leitfaden für Einsteiger*innen, wie Online-Shops für physische Produkte erstellt werden können
ORT
Feb16

Fragestunde - Kompakte Online-Beratung

16.2.2022 15:00 Uhr

Für Grundlegendes zur Selbstständigkeit in der Kreativwirtschaft steht unsere regelmäßig stattfindende Fragestunde in kleiner Gruppe offen.
Beratung
ORT Online-Veranstaltung
Feb18

Erfolgreiches Instagram-Marketing für kreative Professionals

18.2.2022 10:00 Uhr

Erfahre in diesem Workshop, wie Du Instagram noch professioneller für deine beruflichen Ziele nutzen kannst.
Online-Workshop
ORT Online-Veranstaltung
alle Termine

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.