Initiatives of theHamburg Kreativ Gesellschaft

Förderungen im April 2024: Was gibt es Neues?

Fördermittel von Bund, Land und Institutionen unterstützen Hamburger Kreative aller Branchen. Der monatlich erscheinende Artikel gibt einen kompakten Überblick über die aktuellen Förderangebote mit allen wichtigen Informationen und Fristen.

26.03.2024

Im April gibt es spannende Möglichkeiten für Kreative aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und Design. Aber auch für Künstler*innen aus übergreifenden Disziplinen gibt es im kommenden Monat vielfältige Förderungsmöglichkeiten.

Wenn du auf der Suche nach weiteren Förderungen bist, schau doch mal in unseren Finanzierungsfinder. Du suchst einen Raum zur Zwischennutzung? Dann informiere dich über unser Programm Frei_Fläche. Das Förderprogramm vermittelt Räume für kreative Zwischennutzungen hier in Hamburg.

Don't miss a thing!

Subscribe to our newsletter and receive compact information about calls for proposals, programmes and events once a month.

Branchenübergreifende Förderungen

alle Branchen

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Für wen ist das interessant?
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sucht Ideen für besseres Arbeiten und Lernen. Bewerben können sich Start-ups, Kleinstunternehmen, Mittelständler inklusive gemeinnützige Unternehmen nach steuerrechtlicher Definition, Selbstständige sowie Gründer*innen. Zudem sind nichtwirtschaftlich tätige deutsche Forschungseinrichtungen einschließlich (Kunst-)Hochschulen, antragsberechtigt, wenn sie als Kooperationspartner von Unternehmen mitwirken und höchstens 50 Prozent der für das Projekt zu leistenden Arbeit übernehmen.

Worum geht's?
Mit dem IGP fördert das BMWK marktorientierte Innovationsprojekte. In deren Mittelpunkt sollen innovative Geschäftsideen oder Pionierlösung stehen, die auf neuartige Dienstleistungen abzielen, neue Prozesse und Organisationsweisen entwickeln oder innovative Marketingkonzepte und Geschäftsmodelle umsetzen. Möglich sind unter anderem kreativwirtschaftliche Konzepte, Organisationsmodelle von Social Startups, neue Plattformformate und viele weitere Innovationen. Dies können z. B. moderne Designansätze, neuartige Lern-Apps sowie neue Formen der Technologienutzung sein. Die Projekte sind geprägt von einem primär nichttechnischen Entwicklungscharakter, gleichwohl können neue technische Entwicklungen genutzt, adaptiert und in neue Zusammenhänge gebracht werden.

Wer fördert?
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Um welche Fördersumme geht es?
Die Förderhöhe für Projektkosten und -ausgaben richtet sich nach den in der IGP-Richtlinie festgelegten Fördersätzen, die je nach Projektform und Art der Antragsteller variieren. Bei Machbarkeitsprojekten können bis zu 80.000 Euro Projektkosten zur Berechnung der Zuwendung angesetzt werden. Für Marktreifeprojekte können diese Projektkosten bis zu 330.000 Euro betragen.

Wie beantrage ich das?
Hier wird der Prozess der Antragsstellung erklärt.

Frist
30.04.2024 (15 Uhr)

alle Branchen

Projektförderung - Hamburg Pride e.V.

Für wen ist das interessant?
Bewerben kann sich jede*r mit Projektideen, die dieselben Ziele wie Hamburg Pride e.V. verfolgen. Darunter fallen z. B. der Abbau bestehender Vorurteile gegenüber der queeren Gemeinschaft oder auch die (solidarische) Unterstützung von Opfern antihomosexueller Gewalt. Die Antragstellung ist jederzeit möglich.

Worum geht's?
Hamburg Pride e.V. ist der erste CSD-Verein Deutschlands, der eine solche Projektförderung anbietet. Dank der weit über 650 Mitglieder und seiner Struktur kann der gemeinnützige Verein dieses Programm zur Verfügung stellen. Dieser Betrag kann an ein Einzelprojekt vergeben oder auf mehrere aufgeteilt werden.

Wer fördert?
Hamburg Pride e.V.

Um welche Fördersumme geht es?
Die Summe der Förderung kann je nach Projekt variieren

Wie beantrage ich das?
Das Antragsformular kann über die Webseite der Hamburg Pride e.V. heruntergeladen und muss postalisch eingereicht werden. Mehr erfahren

Frist
Laufend

alle Branchen

Projektförderung - Heinrich Böll Stiftung

Für wen ist das interessant?
Kreativschaffende mit Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekten zu den Themen Klima/Umwelt, Frauen, Partizipation und Menschenrechte. Nicht gefördert werden universitäre oder Forschungsprojekte, Druckkosten für Publikationen sowie Schnitt- und Fertigstellungskosten für Filmproduktionen.

Worum geht's?
Weltweit beziehen Künstlerinnen und Künstler Positionen zu politischen und gesellschaftlichen Themen. Dies geschieht zumeist im bewussten Widerspruch zur herrschenden Meinung und trotz der Gefahr, sich dadurch Repressalien auszusetzen. Durch ihren Einsatz für die Freiheit des Geistes leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung und zum Erhalt von Demokratie und Menschenrechten. Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt dieses Engagement.

Wer fördert?
Heinrich Böll Stiftung

Um welche Fördersumme geht es?
Die maximale Fördersumme beträgt 1.500 Euro

Wie beantrage ich das?
Online. Mehr erfahren

Frist
Projekte können ganzjährlich eingereicht werden. Die Antragskommission entscheidet über die Förderungen jeweils zeitnah nach den Stichtagen 31. März und 30. September.

alle Branchen

Förderung künstlerischer Projekte im Bereich "Internationaler Kulturaustausch"

Für wen ist das interessant?
Die Förderung richtet sich an Kunstschaffende aller Kunstsparten.

Worum geht's?
Die Behörde für Kultur und Medien der Hansestadt Hamburg unterstützt im Rahmen des Referats "Internationaler Kulturaustausch" künstlerische Projekte, die sich auf den Austausch zwischen Hamburg und dem Ausland fokussieren und möchte dabei der Hamburger Kultur - und Kreativszene die Möglichkeit geben sich international zu präsentieren und zu vernetzen.

Wer fördert?
Die Behörde für Kultur und Medien

Um welche Fördersumme geht es?
Umfang und Höhe der Zuwendung richten sich jeweils nach den zur Realisierung eines Projekts notwendigerweise anfallenden Kosten

Wie beantrage ich das?
Die Richtlinien sowie die Unterlagen zur Einreichung eines Projekts können über die Webseite der Behörde für Kultur und Medien Hamburg heruntergeladen werden.

Frist
Projekte können ganzjährlich, mindestens aber zwei Monate vor Projektbeginn, eingereicht werden.

alle Branchen

Projektförderung

Für wen ist das interessant?
Die Projekförderung richtet sich an alle künstlerischen Sparten, für Bildende und Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Film, Fotografie, Architektur oder Neue Medien.

Worum geht's?
Die Allgemeine Projektförderung der Kulturstiftung des Bundes zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht auf die Förderung einer bestimmten Sparte oder eines bestimmten Themas festgelegt ist. Es sind große, innovative Projekte im internationalen Kontext, die hier berücksichtigt werden können. Als „Projekt“ gilt die Produktion, Planung und/oder Durchführung von einzelnen Veranstaltungen oder Veranstaltungskomplexen, z.B. Ausstellungen, Aufführungen, Symposien.

Wer fördert?
Kulturstiftung des Bundes

Um welche Fördersumme geht es?
Die Antragssumme für die Projektförderung sollte mindestens 50.000 € betragen. Die Finanzierung des Projekts muss bei Antragsstellung einen gesicherten Anteil an Eigen- und/oder Drittmitteln in Höhe von mindestens 20% der Gesamtkosten des Projekts aufweisen.

Wie beantrage ich das?
Hier

Frist
31.07.2024

alle Branchen

Projektförderung

Für wen ist das interessant?
Die Förderung richtet sich an Künstler*innen, deren Arbeiten ebenfalls einen kulturpädagogischen Anspruch haben. Die Claussen Simon Stiftung schließt die Förderung von Laienkünster*innen und rein kulturpädagogischen Projekten aus.

Worum geht's?
Im Fokus des Claussen-Simon-Fonds für Kunst und Kultur steht die Förderung von Vorhaben junger Künstler*innen aller Sparten, kombiniert mit dem Kulturvermittlungsgedanken. Dabei liegt der Fokus auf interdisziplinären Austausch, die Berücksichtigung neuer und innovativer Perspektiven auf die jeweilige künstlerische Thematik sowie die Schaffung von neuen Wirkungsmöglichkeiten für junge Künstler*innen.

Wer fördert?
Claussen-Simon-Stiftung

Um welche Fördersumme geht es?
Die maximale Fördersumme beträgt 10.000 Euro

Wie beantrage ich das?
Hier

Frist
15.04.2024

alle Branchen

Projektförderung

Für wen ist das interessant?
Die Hamburgische Kulturstiftung fördert Kunst- und Kulturprojekte von Nachwuchskünstler*innen in den Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Literatur, Film, Fotografie und Interdisziplinär sowie Projekte der Kinder- und Jugendkultur. Gefördert werden zum Beispiel Performances, (Musik-)Theatervorstellungen, Ausstellungen, Konzertreihen oder Festivals.

Worum geht's?
Die Hamburgische Kulturstiftung versteht sich als Katalysator bei neuen künstlerischen und kulturellen Entwicklungen und als Wegbegleiterin von Künstler*innen und Kulturschaffenden. Im Mittelpunkt der Förderung, die ausschließlich projektbezogen ist, stehen die zeitgenössische Kunst und Kultur in Hamburg.

Wer fördert?
Hamburgische Kulturstiftung

Um welche Fördersumme geht es?
Die maximale Fördersumme beträgt 15.000 Euro

Wie beantrage ich das?
Hier

Frist
laufend

Bildende Kunst

© Jade Stephens
© Jade Stephens

Bildende Kunst

Uwe Lüders Kunststipendium

Für wen ist das interessant?
Gefördert werden können bildende Künstler*innen, unabhängig von der finanziellen und sozialen Lage und Altersgrenze, die am Kunstmarkt noch nicht etabliert sind und noch nicht von anderweitigen Galerien oder Institutionen erfolgreich vertreten werden.

Worum geht's?
Für einen Zeitraum von drei Monaten erhalten die Stipendiat*innen einen monatlichen Zuschuss. Darüber hinaus gewährt das Stipendium den kostenfreien Aufenthalt in einer Atelierwohnung in der Innenstadt von Lüneburg. Eine Präsenzpflicht von mindestens sechs Wochen ist Voraussetzung für die Teilnahme. Zum Abschluss des Stipendiums bietet sich in Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung Lüneburg die Möglichkeit der Realisierung einer Ausstellung in Lüneburg.

Wer fördert?
Treuhandstiftung Uwe Lüders der Sparkassenstiftung Lüneburg

Um welche Fördersumme geht es?
Die Stipendiat*innen bekommen einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 1.500 € und einen kostenfreien Aufenthalt in einer Atelierwohnung. Begleitend erhalten sie vorab einen einmaligen Materialzuschuss in Höhe von 1.000 €.

Wie beantrage ich das?
Bewerbungen werden laufend angenommen. Pro Jahr werden drei bis vier Stipendien vergeben.

Frist
laufend

Bildende Kunst

Meinersen Kunst-Stipendium 2024/25

Für wen ist das interessant?
Das Stipendium richtet sich an Absolvent*innen von Kunsthochschulen bis zu einem Höchstalter von 35 Jahren.

Worum geht's?
Die Gemeinde und Samtgemeinde Meinersen haben sich zum Ziel gesetzt, junge zeitgenössische Kunst zu fördern und gleichzeitig dem kulturellen Angebotsspektrum der Region aktuelle Impulse zu geben. Um dieses Ziel zu fördern, schreiben sie ein Stipendium mit Aufenthalt im Künstlerhaus Meinersen aus. Das Stipendium ist auf maximal zwölf Monate ausgelegt. Die Stipendiums-Zeit beginnt nach Absprache zum 1. Oktober 2024.

Wer fördert?
Künstlerhaus Meinersen e.V.

Um welche Fördersumme geht es?
Das Stipendium umfaßt den miet- und nebenkostenfreien Aufenthalt im Künstlerhaus Meinersen (Wohn- und Atelierraum) sowie eine monatliche Unterstützung in Höhe von 800 Euro.

Wie beantrage ich das?
Hier

Frist
05.08.2024

Darstellende Kunst

© Mostafa Meraji
© Mostafa Meraji

Darstellende Kunst

Residenzprogramm Fleetstreet Theater

Für wen ist das interessant?
Das Programm richtet sich an Künstler*innengruppen, die möglichst spartenübergreifend mit Mitteln der performativen Künste, der Bildenden Kunst, des Films und bzw. oder der Musik arbeiten.

Worum geht's?
Künstler*innengruppen bekommen in den Räumen des Fleetstreet Theaters Gelegenheit, eigenständig Projekte zu erarbeiten. Ziel des Fleetstreet Residence Program ist es, Künstlergruppen in den Räumen des Fleetstreet Theaters Gelegenheit zu geben, eigenständig ein oder mehrere Projekte zu erarbeiten und diese im Fleetstreet Theater der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wer fördert?
Fleetstreet Theater gemeinsam mit der Behörde für Kunst und Medien, der Hamburgischen Kulturstiftung und der Rudolf Augstein Stiftung.

Um welche Fördersumme geht's?
Die Förderung beinhaltet die Nutzung des Fleetstreet Theaters für eine Dauer von einem bis zu drei Monaten. Außerdem wird ein Wohnatelier (drei Zimmer, Küche, Bad) bereitgestellt und eine Aufwandsentschädigung von insgesamt 1.000 Euro pro Monat gezahlt. Zusätzlich bekommen die Künstlerinnen und Künstler eine Förderung der Hamburgischen Kulturstiftung und der Rudolf Augstein Stiftung in Höhe von jeweils 1.000 Euro pro Monat für die Kosten der Durchführung und Präsentation der Projekte (insgesamt beträgt die Förderung demnach 3.000 Euro pro Monat). Die Förderung der Stiftungen muss nicht zusätzlich beantragt werden.

Wie beantrage ich das?
Postalisch oder über E-Mail. Mehr Informationen

Frist
Die aktuelle Bewerbungsfrist für Residenzen im Zeitraum März 2025 bis März 2026 ist der 15.09.2024

Film

© Denise Jans
© Denise Jans

Film

Filmfest Oberursel

Für wen ist das interessant?
Das Oberurseler Filmfest zeichnet jährlich die besten Einreichungen in den Kategorien Kurzfilm und Spielfilm aus.

Worum geht's?
Das Oberurseler Filmfest findet vom 8. - 11.08.2024 statt und ist ein internationales Filmfestival, das Filmemacher aus aller Welt zusammenbringt. Es findet in Oberursel (Taunus) statt, einer Stadt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Frankfurt am Main. Seit mehr als einem Jahrzehnt ist das Oberurseler Filmfest zu einer Tradition des Geschichtenerzählens und zu einem Ziel für viele lokale, nationale und internationale Filmemacher*innen geworden. Das Oberurseler Filmfest freut sich, Filme zu zeigen, die unterhalten, bewegen, inspirieren und zum Nachdenken anregen.

Wer fördert?
Oberurseler Filmfest

Um welche Fördersumme geht es?
Der beste Kurzfilm wird mit 500 Euro und der beste Spielfilm mit 1000 Euro ausgezeichnet.

Wie beantrage ich das?
Die Bewerbung kann über die Webseite FilmFreeway eingereicht werden. Alle Informationen gibt es hier.​​​​​​

Frist
15.05.2024

Literatur

© Markus Spiske/ Unsplash
© Markus Spiske/ Unsplash

Literatur

Literaturförderung

Für wen ist das interessant?
Die Behörde für Kultur und Medien fördert auf Antrag Veranstalter*innen von Literaturfestivals und in Hamburg lebende Autor*innen und Übersetzer*innen.

Worum geht's?
Die Behörde für Kultur und Medien fördert das literarische Leben in Hamburg und das Schaffen von Hamburger Autor*innen. Ziel der Förderung ist es, ein vielfältiges und anspruchsvolles literarisches Leben in unserer Stadt zu ermöglichen, das den Hamburger*innen Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit Literatur und ihren aktuellen Debatten bietet, Diskussions- und Begegnungsräume schafft sowie Autor*innen die Arbeitsbedingungen erleichtert.

Wer fördert?
Die Behörde für Kultur und Medien

Wo beantrage ich das?
Hier

Frist
Bewerber*innen können ihre Anträge das gesamte Jahr - jeweils bis zwei Monate vor Projektbeginn - einreichen.

Literatur & Bildende Kunst

Residenzstipendium

Für wen ist das interessant?
Das Residenzstipendium richtet sich an Autor*innen und bildende Künstler*innen aus Hamburg.

Worum geht's?
Die Behörde für Kultur und Medien vergibt gemeinsam in Kooperation mit der Roger Willemsen Stiftung die „Hamburger Sommerresidenz“ im mare-Künstlerhaus an zwei Hamburger Autor*innen sowie an eine*n bildende*n Künstler*in. Außerdem erhält ein*e Autor*in ein Stipendium für das Brecht-Haus im dänischen Svendborg. Die Bewerber*innen für die Residenzstipendien sollen ihren Lebensmittelpunkt in Hamburg haben, als professionelle Autor*innen oder bildende Künstler*innen tätig sein und entsprechende Referenzen vorweisen.

Wer fördert?
Die Behörde für Kultur und Medien

Um welche Fördersumme geht es?

Die Behörde für Kultur und Medien übernimmt die Mieten für die Residenzen sowie zusätzlich 1.000 Euro Aufwandspauschale an die Stipendiat*innen.

Wo beantrage ich das?
Hier

Frist
15.04.2024

Literatur

Residenzstipendium Brecht-Haus

Für wen ist das interessant?
Das Residenzstipendium richtet sich an Autor*innen und Literaturübersetzer*innen aus Hamburg.

Worum geht's?
Die Behörde für Kultur und Medien vergibt ein vierwöchiges Residenzstipendium im Brecht-Haus im dänischen Svendborg. Das Brecht-Haus wird von einem Verein verwaltet, der sich für die kulturelle Entwicklung Svendborgs einsetzt, weshalb ein Interesse an der lokalen Kulturszene vorausgesetzt wird. Für das Stipendium können sich in Hamburg lebende Schriftsteller*innen, die bereits veröffentlicht haben, sowie professionell tätige Literaturübersetzer*innen bewerben.

Wer fördert?
Die Behörde für Kultur und Medien

Um welche Fördersumme geht es?

Die Behörde für Kultur und Medien übernimmt die Mieten für die Residenzen sowie zusätzlich 1.000 Euro Aufwandspauschale an die Stipendiat*innen.

Wo beantrage ich das?
Hier

Frist
15.04.2024

Design

© Mika Baumeister/ Unsplash
© Mika Baumeister/ Unsplash

Design

RecyclingDesignpreis 2024

Für wen ist das interessant?
Der RecyclingDesignpreis ist ein offener Wettbewerb, für den sich Kreative aller Altersklassen mit professioneller oder semiprofessioneller Ausbildung bewerben können.

Worum geht's?
Gesucht werden innovative Upcycling-Ideen, neue Entwicklungen auf den Gebieten der Materialforschung und Kreislaufwirtschaft, des Social Designs oder des Transformationsdesigns – nachhaltig, visionär, fantasievoll, originell. Eine Auswahl der interessantesten Einsendungen wird neben den »Ausgezeichneten Ideen« in einer Ausstellung im Marta Herford präsentiert. Im Anschluss werden die Arbeiten in der Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten, Berlin und im Neuen Museum in Nürnberg gezeigt.

Wer fördert?
RecyclingBörse! Herford

Um welche Fördersumme geht es?
Der erste Preis ist mit 2.500 Euro, der zweite mit 1.000 Euro, der dritte mit 500 Euro und der neue, von FUTURZWEI gestiftete Sonderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Wie beantrage ich das?
Hier

Frist
31.05.2024

Design

Bundespreis Ecodesign

Für wen ist das interessant?
Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen und Start-ups aller Branchen und Größen, Designagenturen, Architektur- und Ingenieurbüros sowie Forschungsinstitute und gemeinnützige Organisationen. Internationale Einreichungen sind zum Wettbewerb zugelassen, wenn das eingereichte Produkt auf dem europäischen Markt erhältlich ist bzw. sich als Service oder Konzept an diesen richtet.

In der Kategorie Nachwuchs steht der Wettbewerb Studierenden sowie Absolvent*innen offen, deren Studienabschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt (Stichtag ist der Ausschreibungsstart am 22. Januar 2024).

Worum geht's?
Jedes Jahr sucht der Bundespreis Ecodesign langlebige und kreislauffähige Produkte, Prozesse und Systeme, die einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Der Wettbewerb beschränkt sich nicht auf bestimmte Produktgruppen, Branchen oder Designsparten. Allerdings sind rein verfahrenstechnische Lösungen, Materialentwicklungen ohne Anwendungsbezug sowie Medizinprodukte ohne erkennbaren Umweltvorteil ausgeschlossen. Für die Teilnahme am Wettbewerb wird in den Kategorien Produkt, Service und Konzept eine einmalige Gebühr erhoben. Sie trägt dazu bei, die Durchführung des Wettbewerbs auf einem fachlich hohen Niveau und nach nachhaltigen Kriterien zu sichern. In der Kategorie Nachwuchs wird keine Gebühr erhoben.

Wer fördert?
Bundespreis Ecodesign

Wie beantrage ich das?
Hier

Frist
15.04.2024

Design

The James Dyson Award

Für wen ist das interessant?
Der James Dyson Award richtet sich an derzeitige Student*innen des Produkt- und Industriedesigns, der Ingenieurwissenschaften und an diejenigen, die in den letzten vier Jahren ihr Studium abgeschlossen haben. Es kann sowohl als Einzelperson als auch im Team teilgenommen werden.

Worum geht's?
Der James Dyson Award ist ein internationaler Designpreis, der die nächste Generation von Fachleuten in Designtechnik prämiert, ermutigt und inspiriert. Er steht derzeitigen und ehemaligen Studierenden der Fachrichtung Design offen und wird von der James Dyson Foundation durchgeführt, der gemeinnützigen Stiftung von James Dyson, und ist Teil der Mission, junge Menschen für Design und Technik zu begeistern.

Wer fördert?
The James Dyson Award

Um welche Fördersumme geht es?
Der oder die Erstplazierte*r erhalten 5.800 Euro, die Gewinner*innen des Nachhaltigkeitspreises 35.000 Euro.

Wo beantrage ich das?
Hier

Frist
17.07.2024

Newsletter abonnieren

Subscribe to our newsletter and receive compact information about calls for proposals, programmes and events once a month.

Förderungen im April 2024: Was gibt es Neues? -

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte anzeigen zu können. Sie können unter “Einstellungen” der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte anzeigen zu können. Sie können unter “Einstellungen” der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Your cookie preferences have been saved.