Ein Experimentierlabor für neue Form von urbanem Work-Life-Flow

erstellt am: 10.2.19

1. Es fehlt an Raum für …

Freiraum für Zukunftsplanung mit Weitblick (Global Village), Raum zum Träumen (auch ohne sofortige Realisierungsmöglichkeit), Raum um Neues entstehen zu lassen, z.B. eine gemeinsame Meditationsoase, analog der japanischen Downtown-Shinto-Tempel, die auch Zen-Zeremonien zulassen. Spiritualität verbindet!

2. Das Gelände und das Gebäudeensemble eignet sich für …

Experimentierlabor für neue Form von urbanem Work-Life-Flow.

3. In 20 Jahren ist das Areal in Hamburg und auch überregional bekannt für …

sein aussergewöhnliches Flair Dank der einzigartigen Lage und bestimmt eine wegweise ROI-Perle der Kreativstadt Hamburg.

4. Haben Sie konkrete Ideen oder Vorschläge?

- Ein digitaler Salon als Co-Workspace auf Zeit, wo sich Globetrotter und die multikulturelle Einwohnerschaft Willys begegnet. - Eine DJ-Schule für die Kinder des Nelson Mandela Gymnasiums, wo sie gegen geringe Unkostengebühr an Profi-Gear, Equipment und Zugang zu analogen und digitalen Tonträgern kommen (inkl. hauseigener Showcases und Event-Reihen für Newcomer) - Eine Zen-Lounge mit Hängematten, Gebetsteppichen, Altaren, Yoga Mats für Mini-Wellness-Retreats

anonym eingereicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung