Gefällt dir dieses Angebot?

Wenn du Interesse an diesem Angebot hast, trage bitte deine Mailadresse zum Absenden ein. Wir geben deine Mailadresse (nach erfolgreicher Verifikation durch eine Bestätigungsmail an dich) umgehend an die Person(en) hinter diesem Angebot zur Kontaktaufnahme mit dir. Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermittlung ist, dass du selbst ein Konzept oder eine Ladenfläche auf dieser Plattform veröffentlicht hast.

Datenschutzhinweis: Durch Drücken auf Absenden erklärst du dich einverstanden mit der Weitergabe deiner Mailadresse und Übersendung eines Links auf dein(e) Angebot(e) auf dieser Plattform an die Person(en) hinter dem Angebot auf dieser Seite.

Konzept

7.7.2022

Schau-Guck

Seit meiner Kindheit beschäftigt mich das Thema „Abfall“. Als Kind ging ich ins Ägyptische Museum und staunte. Jedes Teil war wichtig und alles erschien zusammenhängend und erzählte vom Leben einer vergangenen Ära. Das Museum war ein Ort der Ruhe und des Träumens. Ich fing selbst an zu sammeln. Daraus entwickelte ich raumgreifende Inszenierungen von Materialien. Zur Zeit müssen viele kleine Läden schliessen. Läden müssen verkaufen, Künstler müssen produzieren. Ich nehme die Fundstücke, die Abfälle aus Natur, Kultur und Konsum und bringe sie zusammen. Dabei gehe ich achtsam mit den Dingen um und erzeuge visuelle, schwebende Klänge, indem ich sie an fast unsichtbaren Fäden im Raum verspanne. Ich will einen leerstehenden Laden temporär mit einer Installation bespielen und so vorübergehend einen Kontrast zur üblichen Einkaufswelt konstruieren. Fragen nach unserem Verhältnis zu den Dingen stellen. Ein leer stehender Laden, idealerweise ebenerdig, lädt durch die ungewöhnliche Bestückung zum Schaufensterbummel ein. Was ist das denn? Ein Gemälde in 3D? Da schwebt allerlei Merkwürdiges durch den Raum. Oder ist wie eingefroren. Viele kleine farbige Teile sind mal vereinzelt, mal in verdichteten Gemischen im Raum hinter der Fensterscheibe versammelt und scheinen ein Eigenleben zu führen. Aber sie bewegen sich nicht. Oder doch?

Die Innenstadt lädt zum Schaufensterbummeln und Flanieren ein. Zu allen Tageszeiten sind hier Menschen unterwegs. Ich möchte eine andere Sicht auf die Dinge ermöglichen, abgesehen von ihrer kommerziellen Seite. Die arrangierten Kleinplastiken können wie Fische in einem Aquarium angeschaut werden. Es kann Gespräche und Gedanken anregen, Melodien im Kopf erzeugen, Erinnerungen wecken, Heiterkeit erzeugen, ...

 Schau-Guck - Hamburg Kreativ Gesellschaft Schau-Guck - Hamburg Kreativ Gesellschaft Schau-Guck - Hamburg Kreativ Gesellschaft Schau-Guck - Hamburg Kreativ Gesellschaft Schau-Guck - Hamburg Kreativ Gesellschaft
Dauer
1 Monate
FRÜHESTES STARTDATUM 
18.08.2022
Platzbedarf
40–120 m²
Gewünschte Raumanzahl
1-3
Bereit Fläche zu teilen
Vielleicht
Schaufenster benötigt
Ja
Lagerfläche benötigt
Vielleicht
Außenfläche benötigt
Vielleicht
Küche benötigt
Nein
Kategorie
Bildende Kunst
Reto Burch

Ansprechpartner

Reto Burch

Projektmitarbeiter Frei_Fläche

T 040 2372435-44

Weitere Einträge

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.