Gefällt dir dieses Angebot?

Wenn du Interesse an diesem Angebot hast, trage bitte deine Mailadresse zum Absenden ein. Wir geben deine Mailadresse (nach erfolgreicher Verifikation durch eine Bestätigungsmail an dich) umgehend an die Person(en) hinter diesem Angebot zur Kontaktaufnahme mit dir. Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermittlung ist, dass du selbst ein Konzept oder eine Ladenfläche auf dieser Plattform veröffentlicht hast.

Datenschutzhinweis: Durch Drücken auf Absenden erklärst du dich einverstanden mit der Weitergabe deiner Mailadresse und Übersendung eines Links auf dein(e) Angebot(e) auf dieser Plattform an die Person(en) hinter dem Angebot auf dieser Seite.

Konzept

27.1.2022

Olympiafähige Skateboard Halle (Urbanes Stadtteilzentrum)

Skateboarder sind akutere aus dem öffentlichen Raum, die in den Wintermonaten dem hamburger Schmuddelwetter zum Opfer fallen. Darüber hinaus gibt es sehr viele Skater*innen für viel zu wenig Skateparks und Orte. Um den Skatesport in all seinen Facetten einen Raum, aber auch eine Basis zu bieten, benötigt Hamburg eine weitere Skatehalle, die zu dem den olympischen Ansprüchen genügt. (Im übertragenen Sinne: es gibt zahlreiche Spielplätze und Kindergärten, doch wen die Skater erwachsen werden gibt es nichts und sie hängen auf der der Straße rum)

Der Skateboard e.V möchte mit einem, an die verfügbare Fläche angepassten, Nutzungskonzept, ein weiteres Zuhause für Skateboarder in Hamburg schaffen, in dem diese auf einem so hohen Level skaten können, das sie für internationale (und auch olympische) Contests / Wettbewerbe gut vorbereitet sind. Es soll, wenn möglich, unter demselben Dach ein Kompetenzzentrum für die Fort- und Weiterbildung von Trainern und Athleten aufgebaut werden. Dieses beinhaltet auch den Aufbau und den Erhalt der physiologischen Stärke sowie eine Hilfestellung in administrativen Aufgaben für sämtliche Skate-/Rollsport- und verwandte Sportarten (Roller Derby, Roll-Hockey, Rollstuhlskaten, aber auch Surfen, Snowboarding o.ä.) Stichwort: Bildungszentrum für Rollsport. Eine weitere Säule des Zentrums sind Sub- und Sportkultur. In enger Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung der Skateboardkultur wird das Konzept durch Kunst und Musik abgerundet. Neben der Skatekultur sollen nahe Disziplinen der Kultur- und Kreativwirschaft ihren Platz erhalten. Das beinhaltet Ausstellungen, Filmvorführungen, Konzerte und Produktionen (z.B. Fotoshooting, Videos usw.)

Dauer
so lange wie Möglich Monate
FRÜHESTES STARTDATUM 
Platzbedarf
100–3000 m²
Bereit Fläche zu teilen
Vielleicht
Schaufenster benötigt
Nein
Lagerfläche benötigt
Ja
Außenfläche benötigt
Vielleicht
Küche benötigt
Vielleicht
Kategorie
FilmMusik
Reto Burch

Ansprechpartner

Reto Burch

Projektmitarbeiter Frei_Fläche

T 040 2372435-44

Weitere Einträge

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.