Silberstreifen Award: Visionen für die Welt mit und nach Corona

Silberstreifen Award: Visionen für die Welt mit und nach Corona

Innovation

Visionen für die Welt mit und nach Corona

Welche Antworten haben Hamburger Designerinnen und Designer auf gegenwärtige Krisen? Mit dem Silberstreifen Award fördern designxport und die Hamburg Kreativ Gesellschaft Konzepte, Methoden und Produkte, die Lösungsansätze für Herausforderungen wie Pandemien, Klimawandel oder gesellschaftspolitische Missstände bieten. Die gekürten Projektideen werden mit bis zu 3.000 Euro unterstützt, Bewerbungsfrist ist der 19. Juli 2020.

Gesucht: Große Visionen aus der Designbranche

Gesucht werden Konzepte, Methoden und Produkte, die auf Beobachtungen und Erfahrungen aus der Corona-Krise basieren: Wie kann Design unser Leben während und nach der Corona-Krise anders gestalten? Wie können wir sozialen, ökologischen und ökonomischen Problemen mit Design begegnen? Kann Design Wege aufzuzeigen, wie Wirtschaft, Gesellschaft und Politik die Erfahrungen aus der Corona-Krise sinnvoll nutzen können?

Bewerben können sich Hamburger Gestalterinnen und Gestalter aller Design-Disziplinen (Architektur, Digital, Foto, Kommunikation, Mode, Produkt, Raum, Social, Strategy, Urban etc.), die einen Hochschulabschluss in einem dieser Fachbereiche haben oder seit mindestens einem Jahr im Bereich Design in Hamburg arbeiten. Bei der Bewerbung als Team gilt diese Voraussetzung für mindestens 1 Teammitglied.

Interdisziplinäre Impulse

Eine Jury aus Fachexpertinnen und -experten wählt bis zu zehn Teams bzw. Einzelpersonen aus, die ihre zukunftsfähigen Ideen, Konzepte, Produkte innerhalb von vier Wochen zu präsentierbaren Exponaten ausarbeiten. Dafür erhalten Einzelpersonen 2.000 Euro, Teams 3.000 Euro.

Bei der abschließenden Ausstellung und dem weiterführenden Rahmenprogramm treffen die Teilnehmenden auf Vertreterinnen und Vertretern aus anderen kreativen Disziplinen sowie aus Industrie, Politik und Wirtschaft. Mit ihnen können sie sich bei Vorträgen, Panels, Workshops und Get togethers über ihre Projekte austauschen, die Umsetzbarkeit ihrer Ideen diskutieren und so wichtige Impulse bekommen. Und vor allem Impulse geben: für eine inklusive Gesellschaft, eine optimierte Klimapolitik, eine nachhaltige Wirtschaft, usw. während und nach der Corona-Krise.

Die Jury

Eine Jury aus Fachexpertinnen und -experten entscheidet über die Vergabe der Fördermittel:

  • Christian Schüten, Mitbegründer BFGF DESIGN STUDIOS, Cradle-to-Cradle© Design Consultant
  • Boris Kozlowski, Mitbegründer Impact Hub Hamburg
  • Arne Schultchen, Designer und Gründer design for human nature gmbh
  • Gabriele Günder, Chefredakteurin der PAGE
  • Annika Fitz, designxport              
  • weitere Vertreter/innen der Hamburg Kreativ Gesellschaft und des Cross Innovation Hub

Bewerbungsfrist ist der 19. Juli 2020, 23:59 Uhr.
Bewerbungen sind ausschließlich über das Online-Formular einzureichen.

Medienpartner

page-online.de
Annika Fitz

Annika Fitz

Projektmanagement

T+49 40 303 832 650