25.3.2018

Selbstständigkeit

Ein Schritt "wie der Auszug aus dem Elternhaus"

Fotografin: Kathrin SpirkFotografin: Kathrin Spirk

Victoria hat gekündigt – ihrer kreativen Freiheit zuliebe gab die Interface Designerin die Sicherheit ihrer Festanstellung bei einer renommierten Internetagentur auf. Der eigene Chef sein, autonom entscheiden, wann, wie, wo und mit wem gearbeitet wird – was sich wie ein großes Abenteuer liest, kann schnell zum Fiasko werden, wenn das existenzsichernde Know-how fehlt. Auch Victoria bangt es vor der Verantwortung: „Für mich fühlt sich der Schritt in die Selbständigkeit an wie der Auszug aus dem Elternhaus.“

Wie Victoria waren zuletzt 32 Prozent der knapp 87.500 Erwerbstätigen in der Hamburger Kreativwirtschaft selbstständig tätig (Kreativwirtschaftsbericht 2016). Ungeachtet dieser Zahl wird in vielen kreativen Studiengängen noch immer zu wenig gründungsrelevantes Wissen vermittelt. Auch außerhalb des akademischen Kontextes sind Beratungsangebote rar gesät. „Ich habe ziemlich viele Fragen“, erklärt Victoria. „Mir fehlt es an Beispielen, wie man als selbständig Kreative erfolgreich wird.“

„Wenn man gründet braucht man nicht nur eine Idee, sondern auch ein Problem“

„Kreative“ – acht Buchstaben, ein Wort, hinter dem sich aber eine schier unüberschaubare Vielfalt verbirgt: Die Kreativwirtschaft unterteilt sich in elf Teilmärkte und entsprechend divers gestalten sich die Berufsbilder. Gemeinsamkeiten finden sich bezüglich der Hürden, die Selbständige zu bewältigen haben. So tun sich gerade Kreativschaffende schwer, den Wirtschaftlichkeitsgedanken in ihre Arbeit zu integrieren. Dabei ist die Fähigkeit sich und sein Angebot zu vermarkten laut Catharina Bruns, Autorin und Gründerin von workisnotajob, genauso relevant wie ein originelles Geschäftskonzept: „Wenn du erfolgreich sein willst, musst du den Unternehmer und den Kreativen in dir fassen.“

Zum Unternehmertum gehört neben betriebswirtschaftlicher Expertise auch die Kompetenz, den Benefit seines Produkts benennen und bewerben zu können: „Wenn man gründet, braucht man nicht nur eine Idee, sondern auch ein Problem“, stellt Bruns klar. Doch vielen Kreativen fällt es schwer den Nutzen ihrer Dienstleistung zu definieren. Auch in Kulturwissenschaftlerin und Illustratorin Neele sträubt es sich: „Ich weiß, dass das total wichtig ist, aber ich merke diesen Widerstand – wo ist der Nutzen im Schönen?“

„Entrepreneurship hat mehr mit Kunst als mit BWL zu tun!“

Um den Weg in die Selbständigkeit zu ebnen, bot die Hamburg Kreativ Gesellschaft im Rahmen einer fünftätigen Spring School im März 2018 rund einem Dutzend Berufseinsteiger/innen die Gelegenheit, offene Fragen zu klären und sich mit dem nötigen Werkzeug zu rüsten: Auf dem Stundenplan standen neben Workshops zu Preiskalkulationen, Verhandlungstechniken oder Akquise-Methoden auch Freiräume für den Austausch mit Expert/innen und Gleichgesinnten. Diese Gespräche ermöglichten den Teilnehmenden nicht nur das eigene Netzwerk zu vergrößern, sondern auch die Gelegenheit, sich gegenseitig zu ermutigen.

Beim abschließenden Frühstück ist die Stimmung unbeschwert. Alle plaudern und lachen. Mittendrin sitzt Bruns, die selbst seit acht Jahren selbstständig ist. Sie wirkt entspannt und man sieht ihr die Zufriedenheit an. Vermarktungskompetenzen könne jeder erwerben, betont sie. Doch am Ende sei die Passion für das eigene Projekt bedeutsamer als ein Wirtschaftsstudium: „Entrepreneurship hat mehr mit Kunst als mit BWL zu tun!“

 

Über die Spring School

Wie starte ich als Selbstständige/r in meinen Beruf in die Kreativwirtschaft? Mit dieser Fragestellung beschäftigten sich die Teilnehmenden unserer diesjährigen Spring School. Das Format begann mit einer Input-Woche im März, während der Expert/innen den Teilnehmenden berufsbezogenes Wissen vermittelten. Aufbauend finden moderierte Nachtreffen mit den Teilnehmenden statt, um eine dauerhafte Plattform zum Erfahrungsaustausch zu etablieren.

mehr erfahren →
Das Magazin
Nov16

Website selbst erstellen – so geht’s

16.11.2018 10:00 Time

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie selbst Ihre eigene Website erstellen können – mit klarem Konzept und einfacher Technik. Dazu klären wir im ersten Teil des Workshops vor allem konzeptionelle und inhaltliche Fragen: Wie bringe ich mein Angebot auf der Website klar auf den Punkt? Wie präsentiere ich mich authentisch und gewinne mit meinem Auftritt neue Kund/innen? Im zweiten Teil widmen wir uns der technischen Umsetzung: Sie erfahren, mit welchen Systemen Sie auch ohne technische Vorkenntnisse ganz einfach eine eigene Website erstellen können und wie Sie das für Sie passende System auswählen.
Workshop  
VENUE Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43, 20457 Hamburg
Nov16

Positionierung am Markt - Lernen von der Kunstmesse

16.11.2018 10:00 Time

Dieser Workshop richtet sich an Künstler/innen, die die geschäftliche Seite ihres Berufs verbessern wollen. Nach einem gemeinsamen Besuch der Affordable Art Fair werden die Künstler/innen angeleitet, individuelle Zugänge zum Markt zu entwickeln und ihr Selbstmarketing gezielt auf Galerien, Vermittler und Kommunikatoren auszurichten. Ziel ist es, als Workshopteilnehmer/in von den Messeauftritten der Professionals zu lernen, die eigene Marktpositionierung zu entwickeln und sie zu stärken.
Workshop  
VENUE Holger Priess * Galerie + Affordable Art Fair
Admiralitätsstraße 71, 20459 Hamburg
Nov19

Butter bei die Fische (Vortragsreihe)

19.11.2018 18:00 Time

Teilnahmeberechtigt sind Studierende, Berufsfachschüler/innen und Absolvent/innen (bis 5 Jahre nach dem Abschluss) von kreativen Ausbildungs- und Studiengängen.Die Vortragsreihe "Butter bei die Fische" richtet sich an zukünftige Freiberufler/innen und Gewerbetreibende, die auf den Einstieg in de
Vortrag  
VENUE Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 43 Mittelbau der Halle 4, 20457 Hamburg
Nov20

newTV Workshop

20.11.2018 09:30 Time

Beim newTV Workshop am 20. November 2018 geht es um Live-Formate im Bewegtbild-Sektor. Bestätigte Sprecher kommen unter anderem von Contentflow.
Workshop  
VENUE betahaus - coworking hamburg
Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg
Nov20

Stippvisite bei DELI Creative Collective

20.11.2018 10:00 Time

Bei unserer Stippvisite erhalten wir einen Einblick in die Arbeit des DELI Creative Collective und erfahren, wie man selbst einen Fuß in die Tür bekommt. In der Reihe „Stippvisite“ vernetzt die Hamburg Kreativ Gesellschaft lokale Unternehmen mit dem kreativen Nachwuchs. Studierende, Berufsfachschüler und Absolventen statten potenziellen Arbeit- und Auftraggebern einen kurzen Besuch ab, lernen Unternehmen kennen und können vor Ort Geschäftsführern oder Personalverantwortlichen ihre Fragen stellen.
Vernetzung  
VENUE DELI Creative Collective
Lagerstraße 34 C, 20357 Hamburg
Nov20

Zum Mut sich neu zu erfinden!

20.11.2018 16:30 Time

In einem Impulsvortrag zeigt Raphael Gielgen, Head of Research & Trend Scouting bei vitra, Ansätze und Ideen auf, die Arbeitswelt in ihrer Gleichzeitigkeit, Vielfalt und Komplexität zu erfassen und zu gestalten
Vortrag  
VENUE Cross Innovation Lab im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43, 20457 Hamburg
Nov20

Fragestunde - Kompakte Beratung für Kreative

20.11.2018 18:00 Time

Selbstständigen und Gründer/innen steht unsere regelmäßig stattfindende „Fragestunde“ offen.
Beratung  
VENUE Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43, 20457 Hamburg
Nov21

Rechtsberatung zu Internetrecht durch Cyber Law Clinic

21.11.2018 17:30 Time

Der Einstieg in die Selbstständigkeit aber auch die tägliche Arbeitspraxis der Selbstständigen in der Kreativwirtschaft sind mit einer Reihe von Entscheidungen verbunden, die auch rechtliche Dimensionen umfassen.Oft wird nicht gleich ein/e Rechtsanwalt/anwältin gebraucht, aber wo sonst gibt es
Beratung  
VENUE Hamburg Kreativ Gesellschaft
Hongkongstraße 5, 20457 Hamburg
alle Termine