IntroPic

Sommerakademie

Kostenfreie interdisziplinäre Fort- und Weiterbildung für Studierende und Absolventen zum Thema Lernen mit virtueller Realität (August 2017)

 


Sommerakademie 2017

  • Datum: 14.–25. August 2017
  • Ort:Career Centre der Uni Hamburg, Monetastr. 4, 20146 Hamburg
  • Referenten:N. N.
  • Zielgruppe:Studierende und Absolventen bis fünf Jahre nach dem Studium
Jetzt anmelden

Über diese Veranstaltung

Lernen mit Virtual Reality (VR) in den Bereichen gesundheitliche Prävention und Stressmanagement

Die Arbeitswelt wandelt sich zunehmend schnell, wird komplexer und digital. Prozesse werden optimiert, beschleunigt und neue digitale Möglichkeiten entstehen.
Auch außerhalb der Arbeitswelt werden Informationen und Daten nicht nur konstant abgefragt, sondern stehen uns auch konstant zur Verfügung. Offline ist man nur noch selten. Die Digitalisierung ist eine Herausforderung und eine große Chance. Zugleich entstehen neue Ansprüche an Arbeitnehmer_innen und Selbstständige. Schon heute und in Zukunft tendenziell noch mehr. Ansprüche, denen man möglichst ohne Burn-out bis ins hohe Alter gewachsen sein möchte. Aber was braucht der Mensch, der Körper und der Geist, um in einer digitalen Welt nicht überfordert zu sein und gesund zu bleiben? Wie reagiert der Körper überhaupt auf diese neuen Umstände in seiner Individualität? Welche Fähigkeiten brauchen wir als Menschen gegenwärtig und in der Zukunft? Die virtuelle Realität bietet die Möglichkeit in einer fiktiven Realität Fähigkeiten für die Zukunft zu trainieren, zu erlernen und sich dabei selber besser kennenzulernen.

Die Digitalisierung ist gleichzeitig nicht nur Ursache für eine stärkere Belastung in der modernen Arbeitswelt, sondern bietet auch eine Chance für eine moderne personalisierte und selbstverantwortliche gesundheitliche Prävention. Vermehrt werden Gesundheit und körperliche Fitness nicht nur in die Hände von Medizinern übergeben, sondern digitale und drahtlose Biosignalüberwachung durch Wearables und Apps gemessen und autonom genutzt.

Bei der Sommerakademie 2017 entwickeln die Teilnehmer_innen Apps und Spiele in der virtuellen Realität, die sich mit dem Trainieren und Lernen in den Bereichen gesundheitliche Prävention, Stressmanagement und Energiemanagement mit Hilfe von VR beschäftigen.

Die Sommerakademie für Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen umfasst einen Design Thinking-Prozess, der mit einer Reihe von Vorträgen von Expert_innen zum Thema beginnt. Anschließend werden neue Ideen in interdisziplinären Teams entwickelt. In einem anschließenden Hackathon werden die Ideen in digitale Prototypen „übersetzt“.

Zum Abschluss der zweiwöchigen Akademie werden diese Prototypen vor Experten präsentiert.

Nach der Sommerakademie gibt es die Möglichkeit sich als Team auf eine Ausschreibung zur Umsetzung des Prototypens sowie die Teilnahme an einem „Living Lab“ in Tallin bei der Filmförderung Hamburg-Schleswig Holstein zu bewerben.

Mit einem fertigen Prototypen und der Absicht zur Gründung können die Teilnehmer_innen sich im Frühjahr 2018 auf einen Accelerator der Hamburg Kreativ Gesellschaft bewerben. Damit wird der gesamte Ablauf von der Ideenfindung bis hin zur Gründung unterstützt und gefördert.

Die Sommerakademie der Hamburg Kreativ Gesellschaft wird in Kooperation mit dem Career Center der Universität, dem eHealth-Netzwerk der Gesundheitswirtschaft Hamburg (GWHH) in Kooperation mit Life Science Nord (LSN) und nextReality.Hamburg angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer_innen ein Zertifikat des Career Centers der Universität Hamburg.

Wer?
Die Entwicklung von Anwendungen in der virtuellen Realität im Bereich der gesundheitlichen Prävention setzt eine hohe Heterogenität der Teams voraus. Um gute Ergebnisse zu erzielen, sollten in den vier Entwicklungsteams unterschiedliche Fähigkeiten und Kenntnisse vorhanden sein. Die Sommerakademie richtet sich insbesondere an Studierende und Absolventen folgender Fachrichtungen:

  • Produkt-, Kommunikations- und Interaktionsdesign, Illustration, Informatik,
  • Psychologie, Neurobiologie, -chemie und -medizin, Pflegemanagement, Medizin,
  • Soziologie, Philosophie, Ingenieurswissenschaften, Kulturwissenschaften, Personalentwicklung, BWL, Marketing, Gamesdesign, Musikentwickler und Sport.

Bewerber_innen anderer Fachrichtungen können sich mit Begründung ebenfalls bewerben. Die Ausschreibung richtet sich an Studierende und Absolventen aller Universitäten und Hochschulen bis zwei Jahre nach dem Studium mit Wohnsitz in der Metropolregion Hamburg.

Wann und wo?
14. – 25. August 2017, werktags von 10 bis 17 Uhr inkl. einer Stunde Mittagspause
Der zentrale Ort der Sommerakademie ist das Career Center der Universität
Hamburg in der Monetastr. 4. (Lageplan: https://www.uni-hamburg.de/career-center/kontakt/anfahrt.html ), Mehrere Exkursionen führen zu anderen Orten in der Stadt.

Bewerbung:
Bitte bewerben Sie sich in zwei Schritten bis zum 10. 17 Juli 2017 für die Teilnahme an der Sommerakademie.

1: Melden Sie sich zunächst unter diesem Link online an – dies ist zunächst nur eine Vormerkung.
2. Schicken Sie bitte möglichst schnell nach Ihrer Online-Vormerkung Folgendes per Mail an: careercenter@uni-hamburg.de

  • Kurze Beschreibung Ihrer Motivation und Ihres Interesses, an diesem Projekt teilzunehmen.
  • Vorerfahrungen theoretischer und/oder praktischer Art (berufliche Erfahrungen, Praktika, Projekterfahrungen, Studium, an welcher Hochschule, ehrenamtliche und sonstige Tätigkeiten – und Angabe der Dauer; bitte in Stichpunkten, wir brauchen keinen Lebenslauf und keine Zeugnisse.) Sie können auch ohne Vorerfahrungen teilnehmen
  • Wie sind Sie auf das Projekt aufmerksam geworden?

Anhand dieser Unterlagen stellen wir dann die Projektgruppe zusammen.

Anmeldeschluss: So, 10. 17 Juli 2017

Sie erhalten bis zum 14. 24. Juli 2017 Bescheid, ob Sie Teil des Projektes sind.

Informationen zur Anmeldung

Die Online-Anmeldung erfolgt über das Buchungssystem der Uni Hamburg. Bewerbungsschluss ist am Montag, der 10. Juli 2017.

Ansprechpartner

bei der Hamburg Kreativ GmbH

Sophia Jänicke

Sophia Jänicke

Branchenübergreifende Zusammenarbeit

Tel. +49 – 40 – 879 7986 - 17
Email sophia.jaenicke@kreativgesellschaft.org

Jenny Kornmacher

Jenny Kornmacher

Projektleitung Branchenübergreifende Zusammenarbeit

Tel. +49 – 40 – 879 7986 17
Email Jenny.Kornmacher@kreativgesellschaft.org

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft realisiert.

Veranstaltungen

Unser Kalender