IntroPic

IconKulturmanagement

Kulturmanagement

Das Institut für Weiterbildung e.V. der Universität Hamburg bietet eine Seminarreihen zu “Kultur – Bildung – Medien, Qualifizierung rund um Management” an. Das Wochenendseminar zum Thema “Kulturmanagement” leitet Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft.InhaltKulturmanagement ist eine relativ junge, aber gleichwohl sehr erfolgreiche Disziplin. Es geht darum, zu definieren, in welchem Beziehungsgeflecht ein Kulturmanager, bzw. eine Kulturmanagerin steht, welche Aufgaben sich daraus ergeben und mit welchen Erwartungen man konfrontiert wird. Die Mit- und Gegenspieler werden vorgestellt sowie die Rahmenbedingungen und Parameter, die man besser im Auge behält. Nach einem Blick auf die Phänotypen unter den Kulturmanagern stehen vor allem die möglichen Positionen im Vordergrund, die Kulturmanagement einnehmen kann, und welche Ziele sich damit jeweils verbinden. Dem Grau der Theorie stellt die Veranstaltung auf allen Ebenen die Erfahrungen der Praxis handfest in praktischen Übungen zur Seite.


Themenschwerpunkte- Die zentralen Akteure, ihre Bedeutung, ihre Besonderheiten und ihre Erwartungen (Künstler, Vermittler, Empfänger, etc.)- Die wichtigsten Rahmenbedingungen (Qualität, Geld, Kalender, etc.)- Die Typologie der Kulturmanager (die verkappte Künstlerin, der Idealist, der Quantitätsfetischist, die Rampensau, etc.)- Welche Positionen kann Kulturmanagement einnehmen und welche Folgen hat das jeweils?


Ziele



  • Die eigene Position im Geflecht der Akteure bestimmen

  • Die zentralen Rahmenbedingungen kennen lernen und einschätzen können

  • Die möglichen übergeordneten Ziele kennen lernen und ausloten, wie man damit alltägliche Entscheidungen im Einklang trifft


TerminFr, 13.5.2011 18:30 – 21:30Sa, 14.5.2011 10:00 – 17:00So, 15.5.2011 10:00 – 17:00


Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie hier. 

  • Datum: 13.–15. Mai 2011
  • Ort:Von-Melle-Park 9, 20146 Hamburg Hamburg
  • Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist Teilnehmer dieser Veranstaltung.