IntroPic

IconKonferenz

Konferenz

Die Unternehmenslandschaft in Eimsbüttel ist geprägt durch eine große Zahl von Betrieben, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen sowohl auf regionalen wie auf internationalen Märkten operieren. Die Wirtschaftskonferenz 2010 wird sich mit dieser vielseitigen Struktur befassen und so den Wirtschaftsstandort Eimsbüttel mit seinen Chancen und Herausforderungen darstellen, der im Jahre 2009 immerhin rund 120.000 Arbeitsplätze in gut 22.000 Unternehmen bieten konnte.Insbesondere soll der Frage nachgegangen werden, welche Zukunft das Handwerk, das produzierende Gewerbe und Unternehmen aus dem IT- und Medienbereich in Eimsbüttel haben. Anhand von drei Beispielen Eimsbütteler Unternehmen soll aufgezeigt werden, mit welchen Problemen Betriebe bei der Standortsuche und ihren wachstums- und technologiebedingten Erweiterungen konfrontiert werden und welche Lösungen in Eimsbüttel gefunden wurden.


Anschließend folgt eine Podiumsdiskussion zur Frage: Welche Zukunft haben Handwerk, IT / Medien und das produzierende Gewerbe in Eimsbüttel?Mit auf dem Podium ist Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Er diskutiert mit Hubert Grimm (Industrieverband Hamburg e.V.), Hjalmar Stemmann (MdHB) (Bezirkshandwerksmeister) und Dr. Torsten Sevecke (Bezirksamtsleiter).


Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: wirtschaftsfoerderung@eimsbuettel.hamburg.de


Datum: 17. NovemberUhrzeit: 18.00 Uhr


Adresse: Bezirksamt Eimsbüttel, Grindelberg 66, 20139 Hamburg (Raum 1275 – Sitzungssaal der Bezirksversammlung)


 


 

  • Datum: 17. November 2010, 11:16-11:16 Uhr
  • Ort:Grindelberg 66, 20139 Hamburg
  • Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist Teilnehmer dieser Veranstaltung.


Veranstaltungen

Unser Kalender

November 2017