IntroPic

IconWork in Progress 2015 diskutiert "Wert von Arbeit"

Work in Progress 2015 diskutiert "Wert von Arbeit"

Hamburg, 28. Januar 2015, 14:51 Uhr

Nach drei erfolgreichen Jahren wird auch in diesem Jahr – vom 12. bis 14. März 2015 – drei Tage lang auf Kampnagel über den Wandel der Arbeitswelt diskutiert. „Work in Progress 2015“ beschäftigt sich mit dem WERT VON ARBEIT aus individueller, unternehmerischer und gesellschaftlicher Perspektive und möchte Wertschöpfung, Wertschätzung und Verwertung neu denken.

In Keynotes, Vorträgen, Podien und freien Formaten, sowie durch Lesungen und Theaterbeiträge ergänzt, erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiger Einblick in aktuelle Diskussionen zu der im Wandel begriffenen Arbeitswelt. Wie in den Vorjahren treffen zahlreiche Referenten aus den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik aufeinander.

Der Gesellschaftskritiker und Zukunftsvisionär Jeremy Rifkin liefert in diesem Jahr die Keynote des Kongresses. Der amerikanische Ökonom, der in seinem neuen Buch „Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft“ (Campus Verlag, 2014) das Ende des Kapitalismus prophezeit, wird in seinem Vortrag auf den Beginn eines neuen ökonomischen Paradigmas eingehen, das er Collaborative Commons nennt, und als System des kollaborativen Gemeinguts, das auf Teilen statt Besitzen beruht, beschreibt.

Weitere Redner sind u. a. Jana Tepe und Anna Kaiser, Gründerinnen und Geschäftsführerinnen von Tandemploy.com, Deutschlands erster Plattform für Jobsharing, der Architekt und Designer Van Bo Le-Mentzel, mit seinen Hartz-IV-Möbel ein exemplarischer Akteur der Collaborative Economy, oder auch der Investmentbanker Rainer Voss, der als Protagonist in der Dokumentation „Der Banker – Master oft he Universe“ kritische Einblicke hinter die Kulissen des Investmentgeschäfts gewährt.

Die Einstimmung des diesjährigen Kongresses (12. März 2015) steht unter dem Titel „Werte.Schaffen“. Im Rahmen einer experimentellen Diskursrevue treffen Landesbischof Gerhard Ulrich (Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland) und die Hamburger Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler am Vorabend des ersten Konferenztags auf Kunstschaffende, um über faire Löhne, gerechte Arbeitsbedingungen sowie nachhaltiges Wirtschaften zu diskutieren. Der Abend ist eine Kooperation von Work in Progress mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Der KDA ist die kirchliche Facheinrichtung für Arbeit und Wirtschaft und engagiert sich für die ethische Gestaltung des Wandels in der Arbeitswelt.

Mit den Herausforderungen des Wandels der Arbeitswelt aus unternehmerischer Perspektive setzt sich in diesem Jahr der „New Work Day“ (13. März 2015) auseinander – eine Initiative der Hamburg Kreativ Gesellschaft, Kampnagel und XING, mit mehr als acht Millionen Mitgliedern das größte soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum. Namhafte Experten vor allem aus Wirtschaft, Medien, Start-Ups und Gesellschaft werden in Podien und Workshops die Facetten der Arbeitswelt von morgen beleuchten und hinterfragen.

Mit einer ausgewogenen Verteilung von empirischen Erfahrungsberichten, theoretischen Beiträgen und überbrückenden Diskussionen bildet WORK IN PROGRESS die gesellschaftlichen Debatten über die Entwicklung und den Stellenwert von Arbeit in unserer Gesellschaft ab. Der Kongress soll den Besucherinnen und Besuchern die Veränderungen unserer Arbeitswelt verständlich machen und sie ermuntern, ihr Arbeitsleben im Einklang mit ihren Vorstellungen zu gestalten.

Das Kongressticket für alle drei Tage kostet im Vorverkauf 50 € bzw. 25 € ermäßigt. Tagestickets für einzelne Kongresstage (Freitag oder Samstag) kosten 30 € bzw. 15 € zum ermäßigten Preis. (zur Ticketbestellung)

Tickets und weitere Informationen finden Sie unter:

work-in-progress-hamburg.de

“Work in Progress” ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ Gesellschaft mit Kampnagel. Kooperationspartner sind XING und des Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt

Ansprechpartner

für diese Inhalte

Tel.
Email

Patrick Solar

Patrick Solar

Kommunikation und Digitale Dienste

Tel. +49 – 40 – 879 7986 10
Email Patrick.Solar@kreativgesellschaft.org

Veranstaltungen

Unser Kalender