IntroPic

IconResidenzprogramm zwischen Hamburg und Zürich geht in die zweite Runde

Residenzprogramm zwischen Hamburg und Zürich geht in die zweite Runde

Hamburg, 19. März 2014, 11:09 Uhr

Nach dem erfolgreichen Anlauf des Residenzprogramms im letzten Jahr setzen das Kulturamt der Stadt Zürich und die Kulturbehörde Hamburg den Künstleraustausch zwischen beiden Städten fort. Ab sofort können sich bildende Künstlerinnen und Künstler bei der Kulturbehörde Hamburg erneut um ein Atelierstipendium in Zürich bewerben.

Vom 1. August 2014 bis 31. Januar 2015 stellt die Kulturabteilung der Stadt Zürich für einen Hamburger Künstler ein Wohnatelier in der F+F Schule für Kunst und Mediendesign in Zürich kostenfrei zur Verfügung. Die Kulturbehörde unterstützt den Stipendiaten mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.000.- Euro und übernimmt die Reisekosten. Hamburger Künstlerinnen und Künstler, die ihr Studium innerhalb der letzten zehn Jahre abgeschlossen haben, können sich bis zum 15. April bei der Kulturbehörde für das Atelierstipendium in Zürich bewerben. Im Gegenzug stellt die Kulturbehörde im Jahr 2015 einem Zürcher Künstler ein Wohnatelier in Hamburg für sechs Monate kostenfrei zur Verfügung. Stipendium und Reisekosten werden von der Stadt Zürich getragen.

Die Bewerbungsunterlagen können auf der Website der Hamburger Kulturbehörde heruntergeladen werden.

Bewerbungsschluss ist der 16. April 2014, 15 Uhr

Veranstaltungen

Unser Kalender

November 2017