IntroPic

IconZürich und Hamburg fördern gemeinsam bildende Künstler

Zürich und Hamburg fördern gemeinsam bildende Künstler

Hamburg, 06. März 2013, 11:55 Uhr

Die Städte Hamburg und Zürich werden 2013 erstmalig ein gemeinsames Residenzprogramm für bildende Künstlerinnen und Künstler durchführen. Ziel des Projekts ist es, das Förderangebot für bildende Künstler in beiden Städten zu erweitern und den Kulturaustausch zwischen Zürich und Hamburg zu stärken.

Vom 1. September 2013 bis 28. Februar 2014 stellt die Kulturabteilung der Stadt Zürich für einen Hamburger Künstler ein Wohnatelier in der F+F Schule für Kunst und Mediendesign in Zürich kostenfrei zur Verfügung. Die Kulturbehörde unterstützt den Stipendiaten mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.000.- Euro und übernimmt die Reisekosten. Hamburger Künstlerinnen und Künstler, die ihr Studium in den letzten zehn Jahren abgeschlossen haben, können sich bis zum 15. April bei der Kulturbehörde für das Atelierstipendium in Zürich bewerben. Eine externe Jury entscheidet dann wer das Stipendium bekommt. Im Gegenzug stellt die Kulturbehörde im Jahr 2014 einem Zürcher Künstler ein Wohnatelier in Hamburg für sechs Monate kostenfrei zur Verfügung. Stipendium und Reisekosten werden von der Stadt Zürich getragen.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Zürich genießt mit seiner hohen Galeriendichte, renommierten Institutionen und einer aktiven Künstlerszene einen sehr guten Ruf im Bereich der bildenden Kunst. Dank der Vereinbarung mit der Stadt Zürich können wir es einem Hamburger Künstler ermöglichen, für einige Monate in das vielfältige Kulturleben dieser Stadt einzutauchen und hier Erfahrungen zu sammeln und können im Gegenzug einem Künstler aus Zürich ermöglichen, von der Hamburger Kunstszene zu profitieren.“
Peter Haerle, Direktor der Kulturabteilung der Stadt Zürich: „Die Kulturstadt Zürich sucht den Austausch und den Dialog mit anderen Städten, aus dem Bewusstsein, dass der Blick über den eigenen Tellerrand für eine lebendige Kulturszene essentiell ist. Wir freuen uns über den bevorstehenden Kulturaustausch mit der Stadt Hamburg. Künstlerinnen und Künstler aus beiden Städten werden sich von einer anderen Umgebung inspirieren lassen. Dies trägt zu Ihrer künstlerischen Identität und zur Entwicklung Ihres Werkes bei. Davon profitieren letztlich nicht nur die Kunst-schaffenden selber sondern beide Städte und deren Kulturszenen.“

Die Bewerbungsunterlagen können auf der Website der Hamburger Kulturbehörde heruntergeladen werden.

Bewerbungsschluss ist der 15. April 2013, 15 Uhr.

Ansprechpartner

für diese Inhalte

Patrick Solar

Patrick Solar

Kommunikation und Digitale Dienste

Tel. +49 40 8797986 10
Email Patrick.Solar@kreativgesellschaft.org

Veranstaltungen

Unser Kalender

November 2017