IntroPic

Work in Progress '13

Hamburger Kongress zur Zukunft der Arbeit – 28. Feb. und 1. März – Kampnagel

 

Work in Progress

Hamburg, 22. Februar 2013, 13:55 Uhr

Die Arbeitswelt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Sie wird kommunikativer, vernetzter und komplexer als jemals zuvor. Bereits zum zweiten Mal findet am 28. Februar und 1. März 2013 der Kongress “Work in Progress – Strategien für die Arbeitswelt von morgen” auf Kampnagel statt. Kreative Praktiker sowie Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst stellen Ansätze vor, wie mit den Wirkungen des Wandels umgegangen und auf diese reagiert werden kann.

In diesem Jahr stehen insbesondere neue Formen der Zusammenarbeit im Mittelpunkt der Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops. Die Keynote wird am 1. März der amerikanische Soziologe Richard Sennett zum Thema “The Craft of Cooperation” halten. Beim gemeinsamen Produzieren in sogenannten “Fab Labs”, durch neue Konsumformen des Teilens oder beim Lernen in Open Source-Umgebungen zeigt sich: Die neue Arbeitswelt ist kollaborativ. Dies zieht neue Management- und Organisationsformen nach sich und verändert das individuelle Verständnis von Arbeit. Berufsbilder werden vielfältiger, die Grenzen zwischen Arbeit und Leben verschwimmen. Die Planbarkeit nimmt ab, die Gestaltungsfreiheiten werden größer. In weiteren Beiträgen wird Gesa Ziemer, Professorin für Kulturtheorie und kulturelle Praxis an der Hafencity Universität, in ihrem Vortrag und mit Filmausschnitten die Strategie der “Komplizenschaft” erläutern. Prof. Stephan A. Jansen, Gründungspräsident und Geschäftsführer der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, wird seine Vorstellungen von einer „Bildung der Zukunft“ mit den Besuchern praktizieren.

Zum Auftakt steht am Donnerstag Abend ab 19.30 Uhr die Frage im Mittelpunkt, welche gesellschaftlichen Herausforderungen sich durch die neue Arbeit ergeben. Ulrich Klotz, Katja Kullmann und Tim Wessels diskutieren über Chancen und Probleme, die sich durch den Zuwachs neuer, flexibilisierter Arbeitsformen ergeben, und werden über Lösungsansätze zu ihrer Behebung sprechen. Im Anschluss öffnet die “WIP-Lounge” zum Kennenlernen und gemeinsamen Einstimmen auf den Kongress. Ab 21.30 Uhr läuft hier der Film “In dir muss brennen” der Regisseurin Katharina Pethke.

„Work in Progress“ richtet sich an Vor- und Mitdenkende, die Arbeit neu definieren und leben wollen, und bietet eine Plattform, um sich transdisziplinär und branchenübergreifend mit der Zukunft der Arbeit auseinander zu setzen.

Tickets gibt es im Vorverkauf zu 17 Euro (10 Euro ermäßigt) unter www.work-in-progress-hamburg.de, über die Kampnagel Ticket-Hotline (040 270 949 49) und an der Kampnagel-Kasse (Jarrestr. 20, 22303 Hamburg). Der Eintritt zu den Auftaktveranstaltungen am Donnerstagabend ist frei.

Das komplette Programm ist unter www.work-in-progress-hamburg.de abrufbar.

„Work in Progress“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Hamburg Kreativ Gesellschaft und Kampnagel.

Ansprechpartner

für diese Inhalte

Tel.
Email

Patrick Solar

Patrick Solar

Kommunikation und Digitale Dienste

Tel. +49 40 8797986 10
Email Patrick.Solar@kreativgesellschaft.org