IntroPic

Feierliche Preisverleihung MUSIC WORKS 2013

Innovative Geschäftsmodelle aus der Hamburger Musikwirtschaft ausgezeichnet

 

Feierliche Preisverleihung MUSIC WORKS 2013

Hamburg, 28. August 2013, 21:00 Uhr

Neue Geschäftsmodelle für den Musikmarkt hat Kulturstaatsrat Dr. Nikolas Hill am Mittwochabend im Rahmen einer Veranstaltung mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Musikszene ausgezeichnet. Eine Jury hatte aus elf eingereichten Wettbewerbsbeiträgen die beiden Preisträger des Wettbewerbs MUSIC WORKS 2013 ausgewählt.

Kulturstaatsrat Dr. Nikolas Hill: „Der Wettbewerb MUSIC WORKS zeigt, dass Hamburger Kreative mit guten Ideen und hohem Engagement die großen Veränderungen in der Musikwirtschaft meistern. Die Musikunternehmer spüren mit innovativen Produkten und Dienstleistungen immer neue Geschäftsfelder auf und stärken Hamburg als wichtigen Standort der Musikbranche.“

Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Die Musikwirtschaft stellt sich schon seit mehr als 15 Jahren den Folgen von Digitalisierung und Medienwandel. Deshalb unterstützen wir mit dem Wettbewerb MUSIC WORKS innovative Geschäftsmodelle für die Branche, damit Musiker auch zukünftig von ihrer Kreativität leben können.“

MUSIC WORKS ist von der Kulturbehörde gemeinsam mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft 2011 ins Leben gerufen worden, um innovative Geschäftsmodelle im Musikbereich zu unterstützen. In diesem Jahr teilen sich zwei Projekte das Preisgeld von 40.000 Euro.

Einer der Sieger ist das Projekt ADDACT von Hilko Aikens und Dirk Veit. Über „ADDACT“ schließen sich Fans zusammen und investieren gemeinsam in Konzerte ihrer Lieblingsbands in ihrer Stadt. Durch dieses System können Veranstalter, Konzertagenturen und Künstler ihr Angebot vollkommen nachfrageorientiert auf dem Markt platzieren. Erst wenn eine Mindestsumme an Tickets verkauft ist oder eine Kaufzusage der Fans vorliegt, findet das Konzert statt. Dies ermöglicht eine bessere Planungssicherheit von Konzerten und Tourneen. “

Der andere Sieger ist das Projekt „MATE“, eingereicht von Janine Hélène Lubas. MATE ist eine Steuerungssoftware, die insbesondere Independent Labels bei der Aufbereitung sämtlicher administrativer Aufgaben, wie Abrechnungen und Buchhaltung hilft. Die Datenaufbereitung bietet den Labels in einem weiteren Schritt die Grundlage für konkrete Beratungen und eine bessere Vermarktung.

Alle Wettbewerbsteilnehmer – auch die nicht prämierten – können darüber hinaus über Beratungs- und Vernetzungsangebote von Kulturbehörde und Hamburg Kreativ Gesellschaft von MUSIC WORKS profitieren. Hierfür stellt die Kulturbehörde weitere Fördergelder von insgesamt bis zu 10.000 Euro zur Verfügung.

ADDACT (Preisträger MUSIC WORKS 2013) from Hamburg Kreativ Gesellschaft on Vimeo.

MATE (Preisträger MUSIC WORKS 2013) from Hamburg Kreativ Gesellschaft on Vimeo.

Fotos: © Carlos Bank

Ansprechpartner

für diese Inhalte

Jenny Kornmacher

Jenny Kornmacher

Projektmanagerin

Tel. +49 – 40 – 879 7986 17
Email Jenny.Kornmacher@kreativgesellschaft.org

Patrick Solar

Patrick Solar

Kommunikation und Digitale Dienste

Tel. +49 – 40 – 879 7986 10
Email Patrick.Solar@kreativgesellschaft.org

Veranstaltungen

Unser Kalender