IntroPic

IconDokumentation von Work in Progress 2012

Dokumentation von Work in Progress 2012

Hamburg, 27. Februar 2013, 21:59 Uhr

„Arbeit neu denken“, war das Credo des Kongresses Work in Progress, der vom 16. – 18. Februar 2012 stattfand und gemeinsam von der Hamburg Kreativ Gesellschaft, der ZEIT Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und Kampnagel veranstaltet wurde. Vertreter aus der Kreativwirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik erschienen zum Kongress, um die Zukunft der Arbeit zu diskutieren.

Drei Tage lang stellten Gründer, Künstler, Konzernvertreter, Professoren und viele weitere Experten die verschiedenen neuen Arbeitsformen, wie flexible Arbeitszeitmodelle oder kollaboratives Arbeiten vor und diskutierten, ob sich die Ansätze kreativer Arbeit als Modell für eine zukünftige Arbeitswelt eignen. Neben spannenden Diskussionen, wurde auch konkret gearbeitet. In drei Workshops, bei denen die Themen „Interessenorganisation“, Soziale Absicherung“ und Generationsübergreifende Kooperation“ erörtert wurden, wurden anschließend gemeinsame Lösungsansätze erarbeitet.

Unsere Dokumentation beinhaltet auf 104 Seiten neben Zusammenfassungen der Paneldiskussionen und Vorträge viele doppelseitige Farbfotos der Veranstaltung. Die Dokumentation ist als eBook im PDF-Format für 3,49 Euro und als Softcover-Ausgabe für 24,90 Euro über epubli erhältlich. Die Softcoverausgabe ist zudem über alle Buchhändler in Deutschland zum Preis von 24,90 Euro bestellbar (ISBN 9783844249392).

2013 findet die zweite Ausgabe von Work in Progress am 28. Februar und 1. März statt. Das vollständige Programm finden Sie hier. Tickets für Work in Progress erhalten Sie hier.

Ansprechpartner

für diese Inhalte

Patrick Solar

Patrick Solar

Kommunikation und Digitale Dienste

Tel. +49 – 40 – 879 7986 10
Email Patrick.Solar@kreativgesellschaft.org