IntroPic

IconHamburger Gemeinschaftspräsentation bei der SXSW 2012

Hamburger Gemeinschaftspräsentation bei der SXSW 2012

Hamburg, 07. Oktober 2011, 11:12 Uhr

Die South by Southwest (SXSW) in Austin, Texas, hat sich innerhalb der letzten 25 Jahre Schritt für Schritt zur wichtigsten amerikanischen Convention der Kreativwirtschaftsteilmärkte Film, Interactive/Digitale Technologien und Musik entwickelt. Bei der SXSW im nächsten Frühjahr wird die Stadt Hamburg mit einer eigenen Präsenz vertreten sein und bietet interessierten Hamburger Unternehmen an, ihre Produkte und Inhalte dort kostenlos zu präsentieren.

Interessierte Unternehmen werden gebeten, sich bis 27. Oktober mit ihren Ideen, Anregungen, Wünschen und Fragen zur SXSW und zur Einbindung in die Hamburger SXSW-Präsenz mit folgend genannten Ansprechpartnern in Verbindung zu setzen:

Ansprechpartnerin
Frau Jenny Kornmacher (Hamburg Kreativ Gesellschaft):
040 87 9798610; Jenny.Kornmacher@kreativgesellschaft.org

Ansprechpartner (Musik)
Herr Timotheus Wiesmann (Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft):
040 1819 2999; Timotheus.Wiesmann@musikwirtschaft.org

Ansprechpartnerin (Interactive)
Frau Dr. Esther Conrad (Hamburg@Work):
040 8000 463 35; Esther.Conrad@hamburg-media.net

Ausführliche Informationen:

SXSW Termine 2012:
SXSW 2012: 09. – 18. März 2012
Interactive (Konferenz): 09. – 13. März 2012
Film (Festival & Konferenz): 09. – 17. März 2012
Music (Festival & Konferenz): 13. – 18. März 2012
SXSW Tradeshow: 12. – 15. März 2012

SXSW 2011 in Zahlen:
16.353 Musikschaffende aus 53 Ländern waren für die Veranstaltung akkreditiert, nahmen an Fachpanels teil und besuchten die Konzerte der insgesamt 2.098 internationalen Künstler. Das Interesse der Interactive Branche zog gegenüber den Vorjahren weiter stark an: Insgesamt 19.364 Teilnehmer aus 63 Ländern tauschten sich in hochkarätigen Konferenzen über die neuesten Entwicklungen aus. Die Filmbranche war mit 13.409 Akkreditierten vertreten. 66.842 Kinobesucher sahen 293 internationale Filme der unterschiedlichsten Genres (darunter 66 Weltpremieren).

Die Stadt Hamburg wird unabhängig vom offiziellen deutschen Messestand sowohl auf als auch abseits der Trade Show mit einer eigenen Präsenz vertreten sein.

Im Rahmen der folgend genannten Module erhalten alle mitreisenden und akkreditierten Hamburger Unternehmen kostenlos die Möglichkeit, sich, ihre Produkte und Inhalte zu präsentieren. Die Kosten für Reise, Akkreditierungen sowie etwaige Produktpräsentationen sind durch die Unternehmen selbst zu tragen.

1. Trade Show Booth (12. – 15. März 2012 tagsüber): – Messestand mit Lounge-Charakter (3 Einheiten à 9 m2) – Einheitliches, der Trade Show angepasstes Hamburg-Branding – Bewirtung mit Getränken und Snacks – Produkt-Präsentationsmöglichkeiten – Gemeinsame Informationsmaterialien (Broschüre) – Präsenz zentraler Ansprechpartner aller drei Branchen – Kontaktvermittlung und Einladung eigener Kontakte

2. Reeperbahn Burgers (12. – 15. März 2012 vorabends, im Anschluss an die Trade Show): – Angemieteter Outdoor-Gastronomie-Betrieb für geladene Gäste – In direkter, sichtbarer Nähe, jedoch außerhalb des Convention Centers – auf direktem Laufweg von Convention Center zu den Venues der Abendveranstaltungen – Einheitliches, den Abendveranstaltungen der SXSW angepasstes Hamburg-Branding – Ambiente für ungezwungene Kommunikation und Möglichkeiten der interaktiven Produktpräsentation (z.B. durch Nutzung einzelner zeitlicher Slots) – Treffen mit relevanten Branchenvertretern durch gezielte Einladungen der teilnehmenden Unternehmen sowie via US PR-Agentur – Bewirtung mit deutschem Bier und – Hamburgern

3. PR-Maßnahmen USA – gezielte, individuelle Ansprache relevanter Branchenvertreter für einzelne Veranstaltungen der Hamburger Gemeinschaftspräsentation – Anzeigen in SXSWorld (ET: Februar, Auflage: 10.000) / Tageszeitungen Austin – Info-Faltflyer als gemeinsame Veröffentlichung zur Verteilung vor Ort – Pressemitteilungen – Guerilla Marketing während der Convention/Festival

4. PR-Maßnahmen Deutschland – Pressemitteilungen über Hamburger und nationale Medien (Fachpresse und Tageszeitungen) – Audio-visuelle Berichterstattung in Deutschland über einen Medienpartner

5. Gemeinsame Reception der Städte Hamburg und Berlin für alle drei Branchen (13. März): – Einladung relevanter Geschäftspartner / hier in Kooperation mit Berlin – Showcases aus Music, Interactive, Film mit Entertainment-Charakter

Fristen:
14. Oktober 2011: Ideen und Interessensbekundung zur Integration des Unternehmens in den Hamburger SXSW-Auftritt an die oben genannten Ansprechpartner
11. November 2011: Akkreditierung und verbindliche Teilnahme

Vergünstigte SXSW-Akkreditierungen können derzeit über den Bund bezogen werden:
1. Platinum (Music + Interactive + Film) – 655,- EUR
2. Gold (Interactive + Film) – 510,- EUR
3. Music – 370,- EUR
4. Film – 230,- EUR
5. Interactive – 370,- EUR

Hier jeweils inbegriffen:
1. Sales Client Status zur bevorzugten Reservierung bei den Hotels (begrenztes Kontingent – first come, first serve)
2. Kostenlose Teilnahme an den Aktivitäten im Rahmen der offiziellen deutschen SXSW-Beteiligung (Ausstellerbroschüre, Workshop/ Matchmaking, Teilnahme am Wunderbar Lunch, Website-Listing)

Anmeldeunterlagen und weitere Informationen erhalten Sie bei den bereits genannten Ansprechpartnern oder Frau Manuela Keller (Messe Stuttgart): 0711/ 18560 2605; manuela.keller@messe-stuttgart.de

Die Organisation der Hamburger SXSW-Präsenz übernimmt federführend die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V. (IHM) in Kooperation mit der Reeperbahn Festival GbR.

Die Gemeinschaftspräsentation bei der SWXS wird gefördert durch die Stadt Hamburg.